Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Gregor v. Nazianz († 390) - Reden
XVIII. Rede

17.

Da jener große Gottesmann, der ein Theologe im wahren Sinne des Wortes war und vom Heiligen Geiste geleitet wurde, solchen Glauben besaß, darf man nicht leugnen, daß er diese Kirche zu einem neuen Jerusalem, und gleich dem großen Noe, dem Vater dieser neuen Welt, zu einer zweiten, über den Wassern gleitenden Arche werden ließ. Sicher hob sich dieselbe [S. 366] über die seelische Sintflut und über den Ansturm der Häretiker. Mochte sie auch an Seelenzahl hinter den anderen Kirchen zurückstehen, aber an Ruhm übertraf sie dieselben. Mit dem heiligen Bethlehem durfte sie sich vergleichen, das zwar eine kleine Stadt war, aber gleichwohl ungehindert zur Metropole des Erdkreises wurde, soferne es Ernährerin und Mutter Christi, des Schöpfers und Siegers der Welt, wurde.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Leben und Werk des hl Gregor von Nazianz
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. X. Rede
. XI. Rede
. XII. Rede
. XIII. Rede
. XIV. Rede
. XV. Rede
. XVI. Rede
. XVII. Rede
. XVIII. Rede
. . Mehr
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . 20.
. . 21.
. . 22.
. . 23.
. . 24.
. . 25.
. . Mehr
. XIX. Rede
. XX. Rede

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger