Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Gregor v. Nazianz († 390) - Reden
V. Rede

7.

So sind Erde und Himmel unsere Lehrer. Doch für Julian war der Himmel in solchen Zeiten nicht Lehrer, [S. 163] nicht ließ er sich damals durch die Zeichen der Drangsale heiligen. Diejenigen, welche jenes (Kreuzes) wunder schauten und dabei waren, mögen jetzt noch ihre damals mit dem Bilde des Kreuzes gekennzeichneten Kleider sehen lassen! Sobald nämlich einer der Unsrigen oder der Außenstehenden davon erzählte oder davon erzählen hörte, sah er das Wunder an sich oder an seinem Nachbarn; entweder trug er selbst das himmlische Zeichen oder er schaute es am Nachbarn, dessen Kleider herrlicher waren als das trefflichste Gewebe und das kostbarste Gemälde1. Was war die Folge? Das Staunen über die Erscheinung war so groß, daß fast alle gemeinsam und einstimmig den Christengott anriefen und in vielen Lob- und Bittgebeten versöhnten. Viele eilten unverzüglich, auf der Stelle zu unseren Priestern und wurden auf ihre inständigen Bitten hin in die Kirche aufgenommen, in der heiligen Taufe geheiligt und in die erhabenen Geheimnisse eingeweiht. Der Schrecken war ihr Gewinn.

1: Über diese Legende wissen wir sonst nichts.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Leben und Werk des hl Gregor von Nazianz
Bilder Vorlage

Navigation
. I. Rede
. II. Rede
. III. Rede
. IV. Rede
. V. Rede
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . Mehr
. VI. Rede
. VII. Rede
. VIII. Rede
. IX. Rede
. X. Rede
. XI. Rede
. XII. Rede
. XIII. Rede
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger