Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Gregor v. Nazianz († 390) - Reden
IV. Rede

73.

Doch wie viele haben sich in solcher Weise ausgezeichnet und wie lange? Nicht bewunderst du die vielen Tausenden, welche unter uns ebenso und in noch wunderbarerer Weise wirken, und zwar während ihres ganzen Lebens und sozusagen auf dem ganzen Erdkreis, Männer wie auch Frauen, welch letztere im Wettkampf nach Männlichkeit ringen und nur in diesem Falle ihre Natur vergessen, wo es sich darum handelt, Gott durch Keuschheit und Mut zu gewinnen. Darunter sind nicht nur Leute niederen Standes, welche in Armut geboren, sich an schwere Arbeit gewöhnen mußten, sondern auch solche, die einst in sehr hohen Stellungen waren und infolge ihres Vermögens, ihrer Geburt und ihrer Macht Ansehen genossen, nun aber durch die Nachfolge Christi ungewohntes Leid übernahmen. Und wenn manche auch nicht die Kraft des Wortes besaßen, da ja die Religion nicht im Worte liegt und, wie schon einer eurer Dichter lehrte, weiser Mund kleine Erfolge bringt, [S. 116] so ist zu beachten, daß Vernünftigkeit und praktische Weisheit mehr Wert haben.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Leben und Werk des hl Gregor von Nazianz
Bilder Vorlage

Navigation
. I. Rede
. II. Rede
. III. Rede
. IV. Rede
. . Mehr
. . 65.
. . 66.
. . 67.
. . 68.
. . 69.
. . 70.
. . 71.
. . 72.
. . 73.
. . 74.
. . 75.
. . 76.
. . 77.
. . 78.
. . 79.
. . 80.
. . 81.
. . Mehr
. V. Rede
. VI. Rede
. VII. Rede
. VIII. Rede
. IX. Rede
. X. Rede
. XI. Rede
. XII. Rede
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger