Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Gregor v. Nazianz († 390) - Reden
IV. Rede

60.

[Forts. v. [S. 105] ] Den Christen ist es lieber zu leiden, selbst wenn niemand etwas davon erfährt, denn als Sünder bei anderen angesehen zu sein. Wir reden nicht viel, um Menschen zu gefallen. All unser Verlangen ist darauf gerichtet, von Gott geehrt zu werden. Doch noch mehr: Als wahre Freunde der Weisheit und Gottes lieben wir die Vereinigung mit dem Guten, und zwar wegen des Guten selbst, nicht wegen der im Jenseits verwahrten Ehren. Wer auf der zweiten Stufe der Preiswürdigen steht, handelt um des Lohnes und der Vergeltung wegen; wer auf der dritten Stufe steht, flieht die Sünde aus Furcht vor Strafe. So ist es bei uns, was dem, der guten Willens ist, auf verschiedene Weise leicht zu beweisen wäre.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Leben und Werk des hl Gregor von Nazianz
Bilder Vorlage

Navigation
. I. Rede
. II. Rede
. III. Rede
. IV. Rede
. . Mehr
. . 52.
. . 53.
. . 54.
. . 55.
. . 56.
. . 57.
. . 58.
. . 59.
. . 60.
. . 61.
. . 62.
. . 63.
. . 64.
. . 65.
. . 66.
. . 67.
. . 68.
. . Mehr
. V. Rede
. VI. Rede
. VII. Rede
. VIII. Rede
. IX. Rede
. X. Rede
. XI. Rede
. XII. Rede
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger