Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Gregor v. Nazianz († 390) - Reden
II. Rede

31.

[Forts. v. [S. 21] ] Lob und Tadel nützen, wenn sie zu rechter Zeit erteilt werden; sie schaden, wenn sie zur unrechten Zeit und ohne Grund erfolgen. Die einen richtet Ermunterung, die anderen Tadel zurecht und zwar der Tadel bald durch öffentliche, bald durch geheime Zurechtweisung. Die einen wollen nicht auf Warnungen achten, wenn sie unter vier Augen erteilt werden, bekehren sich aber, wenn die Öffentlichkeit kritisiert; andere schämen sich nicht bei öffentlicher Kritik, lassen sich wohl aber etwas sagen, wenn man sie im Geheimen rügt, und vergelten schonende Behandlung mit Gehorsam.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Leben und Werk des hl Gregor von Nazianz
Bilder Vorlage

Navigation
. I. Rede
. II. Rede
. . Mehr
. . 23.
. . 24.
. . 25.
. . 26.
. . 27.
. . 28.
. . 29.
. . 30.
. . 31.
. . 32.
. . 33.
. . 34.
. . 35.
. . 36.
. . 37.
. . 38.
. . 39.
. . Mehr
. III. Rede
. IV. Rede
. V. Rede
. VI. Rede
. VII. Rede
. VIII. Rede
. IX. Rede
. X. Rede
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger