Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Gregor v. Nazianz († 390) - Reden
II. Rede

112.

[Forts. v. [S. 63] ] Die Frage, was ich zu tun habe, kostete mich schmerzliche Überlegungen; ich stand zwischen zwei Drohungen, die eine drückte mich nieder, die andere richtete mich auf. Nach sehr langem Zögern und Hin- und Herschwanken, nachdem ich unter dem Einfluß wechselnder Winde bald dahin, bald dorthin meinen Kurs genommen hatte, erlag ich schließlich der stärkeren Drohung. Die Drohung wegen des Ungehorsames bezwang mich; von ihr werde ich geleitet. Ich richte mich, wie ihr seht, pflichtgemäß und recht nach der Warnung, nach einem Amte zu streben, das nicht angetragen wird, und der Warnung, ein Amt zurückzuweisen, das angetragen wird. Das eine ist Verwegenheit, das andere Ungehorsam; das eine und andere ist Dummheit. Ich halte mich in der Mitte zwischen den Allzukühnen und den Allzuängstlichen. Ich bin ängstlicher als die, welche nach allen Ämtern jagen, aber kühner als die, welche vor allen Ämtern fliehen.

Dies habe ich in dieser Sache zu sagen.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Leben und Werk des hl Gregor von Nazianz
Bilder Vorlage

Navigation
. I. Rede
. II. Rede
. . Mehr
. . 100.
. . 101.
. . 102.
. . 103.
. . 104.
. . 105.
. . 106.
. . 107.
. . 108.
. . 109.
. . 110.
. . 111.
. . 112.
. . 113.
. . 114.
. . 115.
. . 116.
. . 117.
. III. Rede
. IV. Rede
. V. Rede
. VI. Rede
. VII. Rede
. VIII. Rede
. IX. Rede
. X. Rede
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger