Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Gregor v. Nazianz († 390) - Reden
II. Rede

105.

[Forts. v. [S. 60] ] Wir aber, welche die Sorgfalt des (Hl.) Geistes auch auf die kleinsten Zeichen und Striche ausdehnen, werden, da es unrecht wäre, auch von den unbedeutendsten Geschichten niemals zugeben, daß sie von den Schriftstellern ohne tieferen Grund ausgearbeitet worden sind und ohne solchen bis auf den heutigen Tag erhalten werden. Wir sollen uns vielmehr bei ähnlichen Fällen und Zeitverhältnissen an dieselben erinnern und von ihnen belehren lassen und uns nach den früheren Beispielen als Regeln und Vorbildern richten, um da etwas zu meiden, dort etwas zu tun.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Leben und Werk des hl Gregor von Nazianz
Bilder Vorlage

Navigation
. I. Rede
. II. Rede
. . Mehr
. . 97.
. . 98.
. . 99.
. . 100.
. . 101.
. . 102.
. . 103.
. . 104.
. . 105.
. . 106.
. . 107.
. . 108.
. . 109.
. . 110.
. . 111.
. . 112.
. . 113.
. . Mehr
. III. Rede
. IV. Rede
. V. Rede
. VI. Rede
. VII. Rede
. VIII. Rede
. IX. Rede
. X. Rede
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger