Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Gregor v. Nazianz († 390) - Reden
II. Rede

102.

Ihr kennt nun meine Verteidigung bezüglich meiner Flucht. Vielleicht ist sie über Gebühr lang geworden. Dies ist es nun, meine Freunde und Brüder, was mich von euch fortgeführt hat, zu meinem und vielleicht auch eurem Schmerze; doch es mußte sein, wie [S. 59] ich damals wenigstens glaubte. Was mich aber wieder zurückführte, war zunächst meine Sehnsucht nach euch und das Empfinden, daß auch ihr euch nach mir sehnet. Denn nichts vermag so sehr Liebe zu entflammen wie Gegenliebe.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Leben und Werk des hl Gregor von Nazianz
Bilder Vorlage

Navigation
. I. Rede
. II. Rede
. . Mehr
. . 94.
. . 95.
. . 96.
. . 97.
. . 98.
. . 99.
. . 100.
. . 101.
. . 102.
. . 103.
. . 104.
. . 105.
. . 106.
. . 107.
. . 108.
. . 109.
. . 110.
. . Mehr
. III. Rede
. IV. Rede
. V. Rede
. VI. Rede
. VII. Rede
. VIII. Rede
. IX. Rede
. X. Rede
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger