Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Fulgentius von Ruspe (467-533) - Vom Glauben an Petrus (De fide ad Petrum)

4. Kapitel, 1. Regel. Die göttliche Natur

45.

Halte daher mit felsenfestem, unerschütterlichem Glauben daran fest, daß der Vater und der Sohn und der Heilige Geist, in dessen Namen wir getauft worden sind, von Natur ein Gott sind! Denn während der Name Vater etwas anderes ist als Sohn oder Heiliger Geist, so ist dies die eine Bezeichnung für die Natur dieser drei Personen, daß sie Gott heißt, der da im Buch Deuteronomium sagt: „Seht, seht, daß ich Gott bin und außer mir kein anderer Gott ist;“1 von ihm heißt es weiter: „Höre, Israel, der Herr, dein Gott, ist ein Herr!“, 2 und ferner: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, anbeten und ihm allein dienen!“3

1: Freies Zitat nach Deut. 32, 39.
2: Deut. 6, 4.
3: Ebd. 6, 13.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Allgemeine Einleitung zu Fulgentius
Einleitung: Vom Glauben an Petrus oder Regel des wahren Glaubens

Navigation
. Vorwort
. 1. Kapitel (3—6). ...
. 2. Kapitel (7—24). ...
. 3. Kapitel (25—44). ...
. 4. Kapitel, 1. Regel. ...
. . 45.
. 5. Kapitel, 2. Regel. ...
. 6. Kapitel, 3. Regel. ...
. 7. Kapitel, 4. Regel. ...
. 8. Kapitel, 5. Regel. ...
. 9. Kapitel, 6. Regel. ...
. 10. Kapitel, 7. Regel. ...
. 11. Kapitel, 8. Regel. ...
. 12. Kapitel, 9. Regel. ...
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger