Titel newsletter aktuell suche Titel werke start

Diese Datenbank wird nicht mehr weiter ergänzt. Bitte verwende Sie die neue Seite hier: https://bkv.unifr.ch

Hieronymus († 420) - Briefe
I. Briefe familiären Charakters
31 An Eustochium

1.

Die Armspangen, der Brief und die Tauben, die ich von einer Jungfrau zum Geschenke erhalten habe, machen für das Auge nicht viel aus, aber ich schätze sie als Zeichen treuer Anhänglichkeit. Da Gott bei den ihm darzubringenden Opfern den Honig verboten hatte, 1 [S. 37] so hast auch Du die allzu große Süßigkeit geschickt umgewandelt und sozusagen mit einer Dosis scharfen Pfeffers gewürzt. Bei Gott ist nämlich nichts wohlgefällig, was nur Vergnügen bereitet, was nur süß und angenehm ist. Was ihm gefallen soll, darf eines Schusses ernster Wahrheit nicht entbehren. Das Pascha Christi wird ja mit bitteren Kräutern genossen. 2

1: Lev. 2, 11.
2: Exod. 12, 8.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Briefen des Hieronymus
Verzeichnisse

Navigation
I. Briefe familiären ...
. Mehr
. 6. An den Diakon Juli...
. 7. An Chromatius, ...
. 8. An den Subdiakon ...
. 9. An den Mönch Chry...
. 10. An den greisen ...
. 11. An die Jungfrauen ...
. 12. An den Mönch ...
. 13. An Tante Castorina ...
. 31 An Eustochium
. . [Vorwort]
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. 32. An Marcella
. 38. An Marcella
. 43. An Marcella
. 44. An Marcella
. 47. An Desiderius ...
. 68. An Castricianus ...
II.a. Aszetische Briefe: ...
II.b. Aszetische Briefe: ...
II.c. Aszetische Briefe. ...
II.d. Aszetische Briefe: ...
III.a. Polemisch-apolo...
III.b. Polemisch-apolo...
III.c. Polemisch-apolo...
IV.a. Briefe wissensch...
IV.b. Briefe wissensch...
V. Briefe kirchenrecht...
VI. Briefe an Theophilus ...
VII. Briefe an Augustinus ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger