Titel newsletter aktuell suche Titel werke start

Diese Datenbank wird nicht mehr weiter ergänzt. Bitte verwende Sie die neue Seite hier: https://bkv.unifr.ch

Cassian († 430/35) - Vierundzwanzig Unterredungen mit den Vätern (Collationes patrum)
Neunte Unterredung, welche die erste des Abtes Isaak ist, über das Gebet.

5. Von den Dingen, die unsern Geist beschweren.

Man muß nun beachten, durch welche Dinge der Geist nach dem Ausspruche des Herrn beschwert wird. Denn nicht die Ehebrüche führt er an und die Hurerei. nicht Mord und Gotteslästerung, und Raub, die Jeder als tödtlich und verdammenswürdig erkennt, sondern die Berauschung, und Trunkenheit und die weltlichen Sorgen. Diese halten die Menschen dieser Welt so wenig für meidenswerth und verdammlich, daß auch Einige, — mit Scham sage ich es, — die sich Mönche nennen, in ebendiese Zerstreuungen sich verwickeln, als wären sie unschädlich und nützlich, gleich diese drei, wenn man sie im buchstäblichen Sinne [S. 547] verschuldet, die Seele beschweren, von Gott trennen und zum Irdischen herabziehen, so ist doch ihre Vermeidung leicht, besonders für uns, die wir durch eine so weite Kluft von allem Umgange mit dieser Welt getrennt sind und in jene sinnlichen Sorgen, Trunkenheiten und Berauschungen durch keine Gelegenheit hineingerathen. Aber es gibt auch eine andere Berauschung und geistige Trunkenheit, die schwerer zu meiden ist, und eine weltliche Sorge und Kümmernis die uns auch nach der völligen Hingabe unseres ganzen Vermögens und bei der gänzlichen Enthaltung von Schmausereien und Wein, und trotzdem wir in der Wüste leben, häufig hinreißt, wovon der Prophet sagt: 1 „Wachet auf, die ihr trunken seid, und nicht vom Wein;“ und ein anderer: 2 „Staunet und bewundert, wanket und schwanket, seid trunken, und nicht vom Wein; taumelt, und nicht von Trunkenheit!“ Der Wein dieser Trunkenheit und Berauschung muß folgerichtig nach dem Propheten die Wuth der Drachen sein. Beachte nun, aus welcher Wurzel der Wein selbst hervorgehe. 3 „Aus dem Weinberge Sodomas ist ihre Rebe, und ihr Setzling aus Gomorrha.“ Willst du auch die Frucht dieser Rebe und den Sprößling dieses Zweiges erkennen? „Ihre Traube ist eine Traube voll Galle, die Beere der Bitterkeit ist daran.“ Dieß alles wird, wenn wir nicht von allen Lastern gereinigt und von allem Taumel der Leidenschaften ernüchtert sind, ohne Weinrausch und Speisenüberfluß unser Herz in gefährlicherer Weise mit Taumel und Trunkenheit beschweren. Denn daß weltliche Sorgen auch uns, die wir uns in keine Händel dieser Welt mischen, zuweilen befallen können, beweist sich mit offen daliegendem Grunde aus der Regel der Alten, die Alles, was den nöthigen täglichen Lebensunterhalt, den unvermeidlichen Bedarf des Fleisches überschreitet, als weltliche Sorge und Bekümmerung erklärten; so z. B. wenn wir uns mit mehr Mühe und Arbeit zur Erwerbung [S. 548] von zwei oder drei Geldstücken anstrengen wollen, während der Verdienst eines derselben die Bedürfnisse unseres Leibes befriedigen könnte; oder wenn wir uns bestreben, Herren von drei oder vier Kleidern zu werden, während die Bedeckung von zweien für den Gebrauch des Tages und der Nacht hinreicht; ebenso wenn wir, da doch die Bewohnung von einer oder zwei Zellen hinreicht, aus weltlicher Großthuerei und Behäbigkeit vier oder fünf Zellen erbauen, und zwar von ausgesuchter Zierlichkeit und geräumiger, als es zum Gebrauche nöthig ist, wodurch wir die Leidenschaft weltlicher Lüsternheit, so viel wir können, bethätigen.

1: Joel 1.
2: Is. 29, 9.
3: Deut. 32, 32.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung: Vierundzwanzig Unterredungen mit den Vätern
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. Erste Unterredung, ...
. Zweite Unterredung ...
. Dritte Unterredung, ...
. Vierte Unterredung, ...
. Fünfte Unterredung, ...
. Sechste Unterredung, ...
. Siebente Unterredung, ...
. Achte Unterredung, ...
. Neunte Unterredung, ...
. . 1. Einleitung.
. . 2. Worte des Abtes ...
. . 3. Wie ein reines und ...
. . 4. Von der Beweglichkeit ...
. . 5. Von den Dingen, ...
. . 6. Über das Gesicht ...
. . 7. Ob es schwieriger ...
. . 8. Antwort über die ...
. . 9. Von den vier Arten ...
. . 10. Über die Ordnung ...
. . 11. Von der Bitte (obs...
. . 12. Vom Anbetungs-Gebete ...
. . 13. Von der Fürbitte ...
. . 14. Von der Danksagung ...
. . 15. Ob die vier Arten ...
. . 16. Daß man stufenweise ...
. . 17. Daß Christus sich...
. . 18. Von dem Gebete ...
. . 19. Von dem Worte: ...
. . Mehr
. Zehnte Unterredung, ...
. Vorwort des Johannes ...
. Elfte Unterredung, ...
. Zwölfte Unterredung ...
. Dreizehnte Unterredung, ...
. Vierzehnte Unterredung, ...
. Fünfzehnte Unterredung, ...
. Sechzehnte Unterredung, ...
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger