Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Cassian († 430/35) - Vierundzwanzig Unterredungen mit den Vätern (Collationes patrum)

Achte Unterredung, welche die zweite mit Abt Serenus ist über die Herrschaften oder Mächte.

[S. 508] 1. Ein Mahl in der Wüste.

Nach Vollendung der gebotenen Tagesfeier und nach Entlassung der in der Kirche Versammelten kehrten wir in die Zelle des Greises zurück und wurden zuerst auf das Trefflichste bewirthet. Denn zu dem Salzwasser, das mit einem Tropfen Öl übergossen zur täglichen Labung vorgesetzt zu werden pflegte, nahm er nur wenig Salzsaft und goß etwas mehr Öl als gewöhnlich darüber. Jenen Tropfen Öl nemlich träufelt nicht deßhalb jeder Essende täglich darauf, damit er hievon irgend eine Annehmlichkeit des Gaumens erhalte, da ja das Maaß ein so kleines ist, daß es kaum den Weg durch Gaumen und Schlund durchmachen, viel weniger also dieselben bestreichen kann: — sondern damit er durch diesen Gebrauch die Prahlerei des Herzens, die bei einer strengen Entsagung sich leicht und heimlich einzuschleichen pflegt, sammt allen Stacheln des Hochmuths zurückdränge; denn je heimlicher die Entsagung geübt wird, [S. 509] und je mehr man sie ohne menschliche Zeugen vollendet, um so weniger hört sie auf, den, der sie verbirgt, heimlich zu versuchen. 1 Dann setzte er geriebenes Salz vor und drei Oliven, worauf er noch ein Körbchen brachte, das gedörrte Kichererbsen enthielt, was Jene Trogalien nennen. Davon nahmen wir nur Jeder fünf Körner, je zwei Pflaumen und eine Feige; denn in jener Wüste gilt es für einen Fehler, diese Zahl zu überschreiten. Als wir nach dieser Erfrischung die Lösung der Frage zu verlangen anfiengen, da sprach der Greis: So leget denn eure Frage vor, deren Untersuchung wir auf diese Stunde verschoben haben.

1: Wer die Lobredner sucht, thut sich leichter mit seiner Entsagung, da ihm die befriedigte Leidenschaft des Stolzes Ersatz bietet; aber der heimlich zurückgewiesene Genuß reizt immer zu neuem Kampf und Verdienst.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung: Vierundzwanzig Unterredungen mit den Vätern
Bilder Vorlage

Navigation
. Vorwort des Priesters ...
. Erste Unterredung, ...
. Zweite Unterredung ...
. Dritte Unterredung, ...
. Vierte Unterredung, ...
. Fünfte Unterredung, ...
. Sechste Unterredung, ...
. Siebente Unterredung, ...
. Achte Unterredung, ...
. . 1. Ein Mahl in der ...
. . 2. Zweite Frage über ...
. . 3. Antwort über die ...
. . 4. Von doppelten Meinungen ...
. . 5. Daß die vorgelegte ...
. . 6. Daß von Gott nichts ...
. . 7. Über den Anfang ...
. . 8. Über den Fall des ...
. . 9. Es wird entgegnet, ...
. . 10. Antwort über den ...
. . 11. Von der Strafe ...
. . 12. Über die Bedrängniß ...
. . 13. Daß die Teufel, ...
. . 14. Wie es gekommen ...
. . 15. Daß den heiligen ...
. . 16. Über die Unterwü...
. . 17. Daß jedem Menschen ...
. . 18. Der Unterschied ...
. . 19. Daß die Geister ...
. . Mehr
. Neunte Unterredung, ...
. Zehnte Unterredung, ...
. Vorwort des Johannes ...
. Elfte Unterredung, ...
. Zwölfte Unterredung ...
. Dreizehnte Unterredung, ...
. Vierzehnte Unterredung, ...
. Fünfzehnte Unterredung, ...
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger