Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Cassian († 430/35) - Vierundzwanzig Unterredungen mit den Vätern (Collationes patrum)
Fünfte Unterredung, welche die des Abtes Serapion über die acht Hauptsünden ist.

3. Von den zwei Gattungen der Sünden und ihrer vierfachen Verwirklichung.

Es sind nun zwei Gattungen dieser Sünden; denn entweder sind sie natürlich, wie die Gefräßigkeit, oder ausser der Natur wie die Geldsucht. Ihre Verwirklichung aber ist vierfach; denn einige können ohne körperliche Handlung nicht vollbracht werden, wie die Völlerei und Unzucht; andere aber werden ohne jede leibliche That begangen, wie die Ruhmsucht und der Hochmuth; einige erhalten die Ursache ihrer Erregung von aussen, wie Habsucht und Zorn; andere aber entstehen durch innerliche Bewegungen, wie die Verdrossenheit und Traurigkeit.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung: Vierundzwanzig Unterredungen mit den Vätern
Bilder Vorlage

Navigation
. Vorwort des Priesters ...
. Erste Unterredung, ...
. Zweite Unterredung ...
. Dritte Unterredung, ...
. Vierte Unterredung, ...
. Fünfte Unterredung, ...
. . 1. Abt Serapion.
. . 2. Abt Serapion zählt ...
. . 3. Von den zwei Gattungen ...
. . 4. Das Hauptsächlichste ...
. . 5. Wie unser Herr alle...
. . 6. Über die Art der ...
. . 7. Von der Verwirklichung ...
. . 8. Von der Habsucht: ...
. . 9. Daß die Traurigkeit ...
. . 10. Über die Zusammen...
. . 11. Von dem Ursprunge ...
. . 12. In welcher Hinsicht ...
. . 13. Von der verschiedenen ...
. . 14. Von dem Kampfe, ...
. . 15. Daß wir Nichts ...
. . 16. Über die Bedeutung ...
. . 17. Frage über die ...
. . 18. Antwort, wie nach ...
. . 19. Warum nur das Volk...
. . Mehr
. Sechste Unterredung, ...
. Siebente Unterredung, ...
. Achte Unterredung, ...
. Neunte Unterredung, ...
. Zehnte Unterredung, ...
. Vorwort des Johannes ...
. Elfte Unterredung, ...
. Zwölfte Unterredung ...
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger