Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Leo der Grosse († 461) - Sämtliche Sermonen (Sermones)
Sermo VI-XI: Sechs Predigten, beziehungsweise Ansprachen Leos über die Kollekten oder Almosenopfer.
Sermo IX. 4. Predigt über die Kollekten.

2.

Wegen dieser Verschlagenheit des Erbfeindes wollte uns, Geliebteste, Christus in seiner unbeschreiblichen Güte wissen lassen, welches Urteil am Tage der Vergeltung der gesamten Menschheit harrt. Dadurch daß uns jetzt die rechten Heilmittel zur Genesung geboten werden, daß den Gefallenen die Aufrichtung nicht versagt wird, und diejenigen, die lange ohne Früchte geblieben sind, endlich doch noch solche tragen können, sind wir imstande, den von der ewigen Gerechtigkeit festgesetzten Urteilsspruch i m voraus für uns günstig zu gestalten. Nie möge das Bild des göttlichen Gerichtes unseren geistigen Augen entschwinden! Kommen wird der Herr im Glanze seiner Majestät, wie er selbst vorhergesagt hat1 ,und mit ihm werden Legionen strahlender Engel in ungezählten Scharen zugegen sein. Sammeln werden sich vor seinem mächtigen Throne alle Völkerstämme, und all die Menschen, die im Laufe sämtlicher Jahrhunderte auf dem weiten Erdenrunde das Licht der Welt erblickten, werden vor dem Antlitz ihres Richters stehen. Gesondert werden dann die Gerechten von den Ungerechten, die Schuldlosen von den Schuldigen. Und wenn nun nach Abwägung der Werke der Barmherzigkeit die Kinder der christlichen Liebe das ihnen bereitete Reich empfangen haben, dann wird der Herr den Ungerechten ihre Hartherzigkeit vorwerfen, die keine Früchte trug. Und da sie zur Linken mit denen auf der rechten Seite keinerlei Gemeinschaft haben, so werden sie durch das Verdammungsurteil des allmächtigen Richters in das Feuer geworfen werden, das zur Qual des Satans und seiner Engel bestimmt ist, um mit dem die Strafe zu teilen, dem sie nach eigener Wahl zu Willen gewesen sind. Wer sollte nicht vor einem solchen Lose ewig dauernder Pein erbeben, wer nicht Leiden fürchten, die nie ein Ende nehmen? Weil jedoch nur deshalb die Strenge des Gerichtes geoffenbart wurde, damit wir Barmherzigkeit zu erlangen suchen, so muß in diesen Tagen unser Leben auch reich an Barmherzigkeit sein. Dadurch soll dem Menschen, der sich nach gefahrbringnder Gleichgültigkeit wiederum frommen Werken zuwendet, die Möglichkeit geboten werden, jenem Verdammungsurteil zu entgehen. Ist ja das die Absicht unseres mächtigen Richters, das die Absicht unseres gnädigen Erlösers, daß der Gottlose seine Wege verläßt und der Sünder das ihm schon längst zur Gewohnheit gewordene Unrecht meidet. Mitleid soll mit den Armen haben , wer auf des Herrn Schonung rechnet. Und wer zur Gemeinschaft der Glücklichen gelangen will. der muß auch gerne dazu bereit sein, zum Unterhalte der Unglücklichen etwas beizutragen. Niemand schätze seinen Mitmenschen gering! Bei keinem darf jene Natur verachtet werden, die der Schöpfer des Alls zur seinigen gemacht hat. Wem möchte man in seiner Bedrängnis etwas versagen, wenn Christus erklärt, daß i h m die Gabe gilt2 ? Du hilfst nur einem Knechte , wie du selbst einer bist, und doch zahlt dir der Herr einen Lohn dafür. Die Speisung der Dürftigen ist der Kaufpreis des Himmelreiches, und der Spender vergänglicher Dinge wird zum Erben ewigen Gutes. Woher kommt aber solch unscheinbaren Gaben das Verdienst zu, so hoch gewertet und geschätzt zu sein? Doch nur daher, daß das Gewicht jener Werke auf der Wage der Liebe gewogen wird. Wenn der Mensch liebt, was Gott liebt, so steigt er mit Recht zum Reiche dessen empor, dessen Liebe er teilt.

1: vgl. Mt 25,31 ff.
2: vgl .Mt 25,40

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Sermo I-V: Dankrede ...
Sermo VI-XI: Sechs ...
. Sermo VI. 1. Predigt ...
. Sermo VII. 2. Predigt ...
. Sermo VIII. 3. Predigt ...
. Sermo IX. 4. Predigt ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. Sermo X. 5. Predigt ...
. Sermo XI. 6. Predigt ...
Sermo XII-XX: Neun ...
Sermo XXI-XXX: Zehn ...
Sermo XXXI-XXXVIII: ...
Sermo XXXIX-L: Zwölf ...
Sermo LI: Homilie übe...
Sermo LII-LXX: Neunzehn ...
Sermo LXXI-LXXII: Zwei...
Sermo LXXIII-LXXIV: ...
Sermo LXXV-LXXVII: ...
Sermo LXXVIII-LXXXI: ...
Sermo LXXXII-LXXXV: ...
Sermo LXXXVI-XCIV: ...
Sermo XCV-XCVI: Homilie ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger