Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Fulgentius von Ruspe (467-533) - Fulgentius von Diakon Ferrandus von Karthago (Vita Fulgentii)

23. Kapitel (50). Sein Einfluß auf die Seelen der Menschen; Freude der Bischöfe in Sardinien über seine Rückkehr.

Der wunderbare Mann scheute sich vor dem Lob der Wundertaten, obgleich er Tag für Tag stets größere Wunder vollbrachte. Denn durch seine heiligen Ermahnungen fanden viele Ungläubige den Glauben, viele Irrgläubige den Frieden mit der Kirche, viele Sünder, die sich einem schlechten Lebenswandel ergeben hatten, Gefallen an den Gesetzen der Keuschheit; durch seine heil- [S. 101] bringenden Lehren lernten Trunksüchtige Nüchternheit, begeisterten sich Ehebrecher für die Reinheit, während Habgierige und Geizige all ihre Habe den Armen auszuteilen lernten; es änderten ihren Sinn und fanden Freude an der Demut die Stolzen, am Frieden die Streitsüchtigen, am Gehorsam die Unbotmäßigen.

Nach solchen Wundern ging stets das fromme Streben des Fulgentius, und von ihnen begleitet, erfüllte der an allen Orten und zu jeder Stunde ruhmgekrönte Bekenner, als er bei heiterem Himmel nach Sardinien gebracht wurde, die Herzen der mitverbannten Bischöfe mit Freude; und seine Anwesenheit verlieh der Provinz, die durch den Aufenthalt so vieler Bischöfe ausgezeichnet war, einen besondern Glanz. Von allen Seiten eilten voll Freude die Christen herbei, um den tapferen Streiter Christi zu sehen, der in herrlichem Kampf den Angriff des wütenden Königs gebrochen hatte und nun wieder in das Heerlager Gottes zurückgekehrt war, geschmückt mit dem Lorbeer des Sieges, um vor den alten Mitkämpfern, mit denen er wieder vereint war, desto eifriger sich in Demut zu beugen, je glänzender nach seinem eigenen Bewußtsein seine Tapferkeit sich gezeigt hatte; ohne Zweifel war er dabei eingedenk der Mahnung der Schrift: „Mein Sohn, je größer du bist, desto mehr verdemütige dich in allen Dingen, und du wirst bei Gott Gnade finden."1

1: Eccli. 3, 20.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Allgemeine Einleitung zu Fulgentius
Einleitung zur Fulgentius-Vita

Navigation
. . Mehr
. . 12. Kapitel (29—31). ...
. . 13. Kapitel (31—35). ...
. . 14. Kapitel (35—36). ...
. . 15. Kapitel (37). Lebe...
. . 16. Kapitel (38—39). ...
. . 17. Kapitel (40—41). ...
. . 18. Kapitel (41—42). ...
. . 19. Kapitel (43). Grü...
. . 20. Kapitel (44—45). ...
. . 21. Kapitel (46—49). ...
. . 22. Kapitel (49—50). ...
. . 23. Kapitel (50). Sein...
. . 24. Kapitel (51—53). ...
. . 25. Kapitel (54—55). ...
. . 26. Kapitel (55—56). ...
. . 27. Kapitel (57—62). ...
. . 28. Kapitel (62—65). ...
. . 29. Kapitel (66). Wahl...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger