Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Apologeten, Frühchristliche - An Autolykus (Ad Autolycum)
Drittes Buch: Wertlosigkeit der heidnischen Schriftsteller und ihrer Lehren; Heiligkeit und hohes Alter der christlichen.

12. Über die Gerechtigkeit.

Über die Gerechtigkeit ferner, die das Gesetz vorgeschrieben, finden sich auch die gleichen Bestimmungen [S. 88] bei den Propheten und in den Evangelien, weil diese alle als Träger des einen Geistes Gottes durch diesen geredet haben. Isaias sagt: „Tut weg die Schlechtigkeiten von eueren Seelen, lernet Gutes tun, erforschet das Recht, verteidigt den, der Unrecht leidet, sprecht euer Urteil zu Gunsten der Waisen und schafft der Witwe ihr Recht“1. Wiederum sagt der nämliche: „Löse alle Bande der Ungerechtigkeit, mache los die Schlingen der gewalttätigen Fesselung, gib schleunigst die Bedrückten frei, zerreisse jede ungerechte Schrift, brich dem Hungrigen dein Brot und die obdachlosen Armen führe in dein Haus; wenn du einen Nackten siehst, so kleide ihn, und wende dein Auge nicht stolz hinweg von den Angehörigen deines Geblüts. Dann wird dein Licht wie Morgenrot hervorbrechen und deine Genesung schnell kommen und deine Gerechtigkeit vor dir hergehen“2. In gleicher Weise sagt Jeremias: „Stellet euch an die Wege und sehet und fraget, wie beschaffen der gute Weg des Herrn unseres Gottes ist, und wandelt ihn, und ihr werdet Ruhe für euere Seelen finden. Richtet ein gerechtes Gericht, denn darin liegt der Wille des Herrn eueres Gottes“3. Ebenso sagt Osee: „Bewahret das Recht und nahet euch dem Herrn euerem Gott, der den Himmel gefestigt und die Erde gegründet“4. Und wiederum sagt Joel mit diesen übereinstimmend: „Versammelt das Volk, heiligt die Gemeinde, bringt zusammen die Greise, versammelt Kinder und Säuglinge; es gehe der Bräutigam aus seiner Kammer und die Braut aus ihrem Brautgemach! Und betet zum Herrn euerm Gott mit Inbrunst, daß er sich euer erbarme, und er wird euere Missetaten auslöschen“5. Und wiederum auf gleiche Weise sagt Zacharias: „Dies spricht der Herr der Allmächtige. Richtet das Gericht der Wahrheit und jeder habe Erbarmen und Mitleid gegen seinen Nächsten; die Witwe und Waise und den Fremdling sollt ihr nicht unterdrücken, [S. 89] und keiner gedenke seinem Bruder irgendeine Beleidigung in seinem Herzen, spricht der Herr der Allmächtige“6.

1: Is. 1, 16 f.
2: Ebd. 58, 6 – 8.
3: Jer. 6, 16.
4: Os. 12, 6 u. 13, 4.
5: Joel 2, 16.
6: Zach. 7, 9.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
Erstes Buch: Der Gott ...
Zweites Buch: Widersin...
Drittes Buch: Wertlosi...
. . Mehr
. . 4. Diese Schändl...
. . 5. Die heidnischen ...
. . 6. Fortsetzung.
. . 7. Deren Widerspr...
. . 8. Fortsetzung.
. . 9. Heiligkeit ...
. . 10. Menschenfreun...
. . 11. Die Propheten ...
. . 12. Über die ...
. . 13. Über die ...
. . 14. Das neue Test...
. . 15. Bei solchen ...
. . 16. Beweis für ...
. . 17. Die Christen kennen ...
. . 18. Die Zeit der großen ...
. . 19. Beschreibung derselben ...
. . 20. Zeit des Moses.
. . Mehr
Anhang. Chronologie ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger