Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Clemens von Alexandrien († vor 215/16) - Teppiche (Stromateis).
Siebtes Buch
X. Kapitel

59.

[S. 64] 1. Deshalb sagt auch der Apostel: "Ich werde euch nichts nützen, wenn ich nicht zu euch in Offenbarung oder in Erkenntnis oder in Weissagung oder in Lehre rede."1

2.2 Freilich wird auch von denen, die nicht Gnostiker sind, manches recht getan, aber nicht auf Grund vernünftiger Entscheidung, ähnlich, wie es bei der Tapferkeit geschieht.

3. Denn einige, die von Natur mutigen Sinnes sind und dann diese Anlage ohne vernünftige Überlegung weiterentwickelten, stürmen unvernünftig auf die verschiedensten Dinge los und handeln ähnlich wie die Tapferen,3 so daß sie manchmal auch das gleiche leisten, wie z. B. Foltern ruhig ertragen.

4. Aber dies geschieht bei ihnen weder aus dem gleichen Grunde wie bei dem Gnostiker noch auch in der gleichen Absicht, "auch wenn sie ihren ganzen Körper hingeben";4 denn "sie haben" nach dem Wort des Apostels "die Liebe nicht",5 die aus der Erkenntnis hervorgeht.

5. Jede durch einen Verständigen vollführte Tat ist also eine gute Handlung;6 dagegen ist jede Tat eines Unverständigen eine verkehrte Handlung, auch wenn er eine grundsätzliche Haltung wahrt; denn er handelt nicht auf Grund vernünftiger Erwägung tapfer, und er blickt bei seinem Handeln auf nichts Nützliches, das zur Tugend hinführte oder von der Tugend ausginge.7

6. Das gleiche gilt auch von den übrigen Tugenden und daher entsprechend auch von der Gottesfurcht. Daher zeigt sich uns als ein Mann dieser Art der Gnostiker nicht nur in seiner Frömmigkeit, vielmehr entsprechen seiner auf wahrer Einsicht beruhenden Gottesfurcht auch die Grundsätze in seinem ganzen übrigen Wandel.

7. Denn für jetzt ist unsere Absicht nur, das Leben des Gnostikers zu beschreiben, nicht die wissenschaftliche Begründung seiner Lehren vorzutragen, was wir später zur passenden Zeit auseinandersetzen wollen, indem wir zugleich auch die richtige Gedankenfolge einhalten.

1: 1Kor 14,6.
2: § 59,2-5 ist Chrysippos Fr. mor. 511 v. Arnim.
3: Vgl. Aristoteles, Eth. Nic. III 11 p. 1116b 23-26.
4: Vgl. 1Kor 13,3.
5: Vgl. 1Kor 13,3.
6: Vgl. Strom. VI 111,3 mit Anm.
7: Sacra Par. 269 Holl.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Erstes Buch
Zweites Buch
Drittes Buch
Viertes Buch
Fünftes Buch
Sechstes Buch
Siebtes Buch
. Mehr
. II. Kapitel
. III. Kapitel
. IV. Kapitel
. V. Kapitel
. VI. Kapitel
. VII. Kapitel
. VIII. Kapitel
. IX. Kapitel
. X. Kapitel
. . 55.
. . 56.
. . 57.
. . 58.
. . 59.
. XI. Kapitel
. XII. Kapitel
. XIII. Kapitel
. XIV. Kapitel
. XV. Kapitel
. XVI. Kapitel
. XVII. Kapitel
. XVIII. Kapitel

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger