Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Augustinus (354-430) - Ausgewählte Briefe (Erster Teil)
Zweites Buch. Briefe von Augustins Erhe­bung zur Bischofswürde bis zu seiner Disputa­tion mit den Donatisten und der Entdeckung der pelagianischen Irrlehre in Afrika (396—410).

XX. (Nr. 34.) An Eusebius

XX. (Nr. 34.)

Geschrieben im Jahre 396.

An den verehrtesten Herrn, den nach Verdienst hochzuachtenden und ehrwürdigen Bruder Eusebius

Inhalt.
Der heilige Augustinus wendet sich im vorliegenden Briefe an Eusebius, der Staatsbeamter gewesen zu sein scheint und die Donatisten begünstigte, um ihm einen schweren Fall donatistischer Wiedertaufe, der sich in Hippo ereignet hatte, zu berichten; er ersucht ihn, feststellen zu lassen, ob Proculeianus, der donatistische Bischof von Hippo, jene Wiedertaufe angeordnet oder ob sie der Priester Victor aus eigener Vollmacht vollzogen habe. Wiederum bietet der heilige Augustinus dem Proculeianus durch Eusebius ein Religionsgespräch an.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Vorrede
Bilder Vorlage

Navigation
Erstes Buch. Briefe ...
Zweites Buch. Briefe ...
. XVIII. (Nr. 31.) An ...
. XIX. (Nr. 33.) An Proc...
. XX. (Nr. 34.) An Euseb...
. . XX. (Nr. 34.)
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. XXI. (Nr. 35.) An Euse...
. XXII. (Nr. 36.) An ...
. XXIII. (Nr. 37.) An ...
. XXIV. (Nr. 40.) An ...
. XXV. (Nr. 43.) An Glor...
. XXVI. (Nr. 44.) An ...
. XXVII. (Nr. 49.) An ...
. XXVIII. (Nr. 50.) An d...
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger