Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Augustinus (354-430) - Ausgewählte Briefe (Erster Teil)
Zweites Buch. Briefe von Augustins Erhe­bung zur Bischofswürde bis zu seiner Disputa­tion mit den Donatisten und der Entdeckung der pelagianischen Irrlehre in Afrika (396—410).

XIX. (Nr. 33.) An Proculeianus

XIX.(Nr. 33.)

Geschrieben im Jahre 396.

An den ehrwürdigsten und geliebtesten Herrn Proculeianus.

Inhalt.
Proculeianus war donatistischer Bischof von Hippo und hatte bei einem gelegentlichen Zusammenkommen mit einem Mönche des heiligen Augustinus geäußert, er wünsche ein Religionsgespräch mit den Katholiken vor unparteiischen Schiedsrichtern. Augustinus, der schon in Brief XIV (23) den Donatisten ähnliche Vorschläge gemacht hatte, nimmt dieses Anerbieten mit Freuden an, überläßt Proculeianus alle näheren Bestimmungen über Art und Ausführung dieses Religionsgespräches, sucht ihn über eine angebliche Beleidigung, die er von jenem Mönche erfahren, zu beruhigen und schildert mit ergreifenden Worten den traurigen, durch das Schisma hervorgerufenen Zustand des Volkes.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Vorrede
Bilder Vorlage

Navigation
Erstes Buch. Briefe ...
Zweites Buch. Briefe ...
. XVIII. (Nr. 31.) An ...
. XIX. (Nr. 33.) An Proc...
. . XIX.(Nr. 33.)
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. XX. (Nr. 34.) An Euseb...
. XXI. (Nr. 35.) An Euse...
. XXII. (Nr. 36.) An ...
. XXIII. (Nr. 37.) An ...
. XXIV. (Nr. 40.) An ...
. XXV. (Nr. 43.) An Glor...
. XXVI. (Nr. 44.) An ...
. XXVII. (Nr. 49.) An ...
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger