Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Clemens von Alexandrien († vor 215/16) - Teppiche (Stromateis).
Siebtes Buch
IV. Kapitel

24.

1. Da es also die abergläubischen Menschen mit so jähzornigen Wesen zu tun haben, halten sie begreiflicherweise alles, was sich zufällig ereignet, für Vorzeichen und für die Ursache von Unglück.

2. "Wenn den Altar, erbaut aus Lehm, durchwühlt die Maus
Und, weil zu fressen sie nichts fand, den Sack zernagt,
Und wenn ein Hahn, den man sich mästet, abends kräht,
So sehn sie dies sofort als Vorbedeutung an."1

3. Einen solchen Menschen verspottet Menandros in dem Lustspiel "Deisidaimon" ("Der Abergläubische"):
"Ein Glück sei mir beschieden, Götter hochgeehrt
Denn als die Schuh' ich anzog, riß der Riemen ab
Am rechten Schuh. - Das ist begreiflich, dummer Kerl;
Er war ja alt; du aber warst zu knauserig,
Um neue Schuhe dir zu kaufen."2

4. Witzig ist die Äußerung des Antiphon. Als jemand ein Vorzeichen darin erblickte, daß eine Sau ihre Jungen aufgefressen hatte, und Antiphon sah, daß sie vor Hunger [S. 30] abgemagert war, weil ihr Besitzer ihr aus Geiz nichts zu fressen gab, sagte er: "Freue dich über das Wunder, daß die Sau bei ihrem großen Hunger nicht deine Kinder aufgefressen hat!"3

5. "Was soll denn daran merkwürdig sein", sagt Bion, "wenn die Maus den Sack zernagt hat, weil sie nichts zu fressen fand? Denn das wäre merkwürdig, wenn, wie Arkesilaos4 scherzend einwarf, der Sack die Maus aufgefressen hätte."5

1: CAF p. 471 Adesp. 341.
2: Menandros, Deisidaimon Fr. 109 CAF III p. 33.
3: Antiphon Test. 8 Diels, Vorsokr. 5. Aufl. II S. 337,14.
4: Gemeint ist wahrscheinlich der Begründer der Mittleren Akademie.
5: Bion von Borysthenes Fr. 45 Mullach FPG II p. 427; vgl. Theophrastos, Charaktere 16; Cicero, De divin. II 27,59.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Erstes Buch
Zweites Buch
Drittes Buch
Viertes Buch
Fünftes Buch
Sechstes Buch
Siebtes Buch
. I. Kapitel
. II. Kapitel
. III. Kapitel
. IV. Kapitel
. . 22.
. . 23.
. . 24.
. . 25.
. . 26.
. . 27.
. V. Kapitel
. VI. Kapitel
. VII. Kapitel
. VIII. Kapitel
. IX. Kapitel
. X. Kapitel
. XI. Kapitel
. XII. Kapitel
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger