Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Clemens von Alexandrien († vor 215/16) - Teppiche (Stromateis).
Siebtes Buch
III. Kapitel

19.

1. Deshalb ist er auch bereit, von dem, was er besitzt freigebig auszuteilen, und ist voll Liebe gegen seine Mitmenschen; dagegen ist er voll leidenschaftlichen Hasses gegen das Böse, entsprechend seiner völligen Abkehr von jeglicher Übeltat.

2. Man muß also lernen, sowohl sich selbst als auch seinen Nächsten treu und den Geboten gehorsam zu sein. Denn wer sich von den Geboten willig leiten läßt, der ist "der Diener Gottes".1 Wer aber bereits nicht mehr wegen der Gebote, sondern wegen der Erkenntnis selbst "reinen Herzens"2 ist3 der ist "ein Freund Gottes".4

3. Denn wir werden weder mit der Tugend geboren, so daß wir sie von Natur aus hätten,5 noch stellt sie sich später nach unserer Geburt auf natürlichem Wege bei uns ein, wie das sonst bei manchem der Fall ist, was zu unserem Körper gehört (denn sonst wäre sie weder mehr freiwillig noch lobenswert); auch kommt die Tugend nicht infolge der Ereignisse und der sich einstellenden Gewöhnung zur Vollendung, in der Weise wie die Sprache6 (denn es ist wohl eher das Laster, das sich auf diesem Wege einstellt).

4. Ebensowenig gewinnt man die Erkenntnis auf Grund irgendeiner Fertigkeit, mag sie sich auf das Erwerben oder auf die Körperpflege beziehen, aber auch nicht aus der Beschäftigung mit den enzyklopädischen Wissenschaften;7 denn man muß schon zufrieden sein, wenn diese die Seele nur vorbereiten und den Sinn schärfen können.8 Was ferner die Staatsgesetze betrifft, so sind sie vielleicht imstande, schlechte Taten zu verhindern.

1: Vgl. Hebr 3,5.
2: Vgl. Mt 5,8.
3: Vgl. Strom. IV 39,2.
4: Vgl. vielleicht Jak 2,23.
5: Vgl. Strom. VI 95,5.
6: Vgl. Platon, Protagoras p. 328 A; Alkibiades I p. 111 A.
7: Chrysippos Fr. mor. 224 v. Arnim.
8: Vgl. Strom. I 30,1 mit Anm.; I 93,5; VI 80,1 ff.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Erstes Buch
Zweites Buch
Drittes Buch
Viertes Buch
Fünftes Buch
Sechstes Buch
Siebtes Buch
. I. Kapitel
. II. Kapitel
. III. Kapitel
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . 20.
. . 21.
. IV. Kapitel
. V. Kapitel
. VI. Kapitel
. VII. Kapitel
. VIII. Kapitel
. IX. Kapitel
. X. Kapitel
. XI. Kapitel
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger