Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Cyrill von Jerusalem († 387) - Katechesen an die Täuflinge (Procatechesis et Catecheses ad illuminandos)

XVIII. KATECHESE AN DIE TÄUFLINGE, frei vorgetragen in Jerusalem.

Über die Worte: „und an eine heilige, katholische Kirche, Auferstehung des Fleisches und ein ewiges Leben".

1.

[S. 337] Über die Worte: „und an eine heilige, katholische Kirche, Auferstehung des Fleisches und ein ewiges Leben“. 1

Lesung aus Ezechiel: „Und über mich kam die Hand des Herrn und führte mich hinaus im Geiste des Herrn und setzte mich nieder mitten auf dem Felde. Dieses aber war voll von Menschengebein usw.“ 2.

Die Hoffnung auf die Auferstehung ist die Wurzel jeder guten Handlung. Die Erwartung eines Lohnes stärkt die Seele zu gutem Werke. Jeder Arbeiter ist ja gerne bereit, die Mühen zu ertragen, wenn er den Lohn für die Mühen voraussieht; wer aber für seine Mühen keinen Lohn erhält, der bricht physisch und moralisch zusammen. Der Soldat ist zum Kriege bereit, wenn der Kampfpreis auf ihn wartet. Wer im militärischen Dienste eines unverständigen Königs steht, welcher Strapazen nicht belohnt, ist nicht bereit, für den König zu sterben. So weiß selbstverständlich jede Seele, die an eine Auferstehung glaubt, sich zu schätzen, während jene, welche an keine Auferstehung glaubt, sich dem Verderben ausliefert. Wer glaubt, daß der Körper zur Auferstehung bestimmt ist, gibt acht auf dieses Kleid und beschmutzt es nicht durch Unzucht; wer aber nicht an eine Auferstehung glaubt, gibt sich der Unzucht hin, auf den eigenen Körper so wenig achtend, als wäre er etwas Fremdes. Eine wichtige Botschaft und Lehre der heiligen katholischen Kirche ist also der Glaube an die Auferstehung der Toten. Eine wichtige und sehr notwendige Lehre, der zwar viele widersprechen, die aber [S. 338] von der Wahrheit bestätigt wird. Ihr widersprechen die Heiden, die Samariter glauben nicht an sie, die Häretiker spotten über sie. Vielfach ist der Widerspruch, einfach die Wahrheit.

1: Nach Kap. 17 wurde diese Katechese in den Morgenstunden des Charsamstags gehalten.
2: Ezech. 37, 1.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Kathechesen

Navigation
EINLEITENDE KATECHESE ...
I. KATECHESE AN DIE ...
II. KATECHESE AN DIE ...
III. KATECHESE AN DIE ...
IV. KATECHESE AN DIE ...
V. KATECHESE AN DIE ...
VI. KATECHESE AN DIE ...
VII. KATECHESE AN DIE ...
VIII. KATECHESE AN ...
IX. KATECHESE AN DIE ...
X. KATECHESE AN DIE ...
XI. KATECHESE AN DIE ...
XII. KATECHESE AN DIE ...
XIII. KATECHESE AN ...
XIV. KATECHESE AN DIE ...
XV. KATECHESE AN DIE ...
XVI. KATECHESE AN DIE ...
XVII. KATECHESE AN ...
XVIII. KATECHESE AN ...
. Über die Worte: „und ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger