Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Cyrill von Jerusalem († 387) - Katechesen an die Täuflinge (Procatechesis et Catecheses ad illuminandos)
XVIII. KATECHESE AN DIE TÄUFLINGE, frei vorgetragen in Jerusalem.
Über die Worte: „und an eine heilige, katholische Kirche, Auferstehung des Fleisches und ein ewiges Leben".

12.

Doch die törichten Samariter wenden ein und sagen: „Wenn auch die Seelen Abrahams, Isaaks und Jakobs weiter leben, so stehen doch ihre Leiber unmöglich auf.“

Wenn nun der Stab des gerechten Moses zur Schlange werden konnte1, soll es dann unmöglich sein, daß die Leiber der Gerechten lebendig werden und aufstehen? Dort geschah ein Wunder; das aber, was naturgemäß ist, soll nicht erfolgen? Obwohl der Stab des Aaron abgeschnitten und erstorben war und „ohne Wohlgeruch des Wassers“, fing er zu grünen an2. Obwohl er im Zelte lag, grünte er, als wäre er auf freiem Felde, und obwohl er auf trockenem Boden war, trieb er in einer einzigen Nacht gleich Pflanzen, die Jahre lang begossen werden, und trug Früchte. Wenn nun der Stab Aarons gleichsam von den Toten auferstanden ist, soll dann Aaron selbst nicht auferweckt werden? Wenn Gott, um dem Aaron die hohepriesterliche Würde zu erhalten3, am Holze Wunder wirkte, soll er dann dem Aaron selbst nicht die Auferstehung verleihen?

Wenn ein Weib wunderbarerweise zu Salz wurde, Fleisch sich in Salz verwandelte4, soll dann Fleisch nicht wieder zu Fleisch werden? Wenn das Weib des Lot zu einer Salzsäule wurde, soll dann das Weib des Abraham nicht auferstehen?

Welche Macht hat die Hand des Moses verändert, so daß sie innerhalb einer Stunde wie Schnee wurde [S. 345] und dann wieder wurde wie zuvor?5 Offenbar Gottes Wort. Wenn nun Gottes Wort seinerzeit Kraft hatte, soll es jetzt keine Kraft mehr haben?

1: Exod. 7, 9 f.
2: Num. 17, 2 ff.; bezüglich des Ausdruckes „Wohlgeruch des Wassers“ vgl. Job 14, 9 und Katech. 18, 15.
3: Vgl. Num. 16 u. 17.
4: Gen. 19, 26.
5: Exod. 4, 6. 7.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Kathechesen

Navigation
EINLEITENDE KATECHESE ...
I. KATECHESE AN DIE ...
II. KATECHESE AN DIE ...
III. KATECHESE AN DIE ...
IV. KATECHESE AN DIE ...
V. KATECHESE AN DIE ...
VI. KATECHESE AN DIE ...
VII. KATECHESE AN DIE ...
VIII. KATECHESE AN ...
IX. KATECHESE AN DIE ...
X. KATECHESE AN DIE ...
XI. KATECHESE AN DIE ...
XII. KATECHESE AN DIE ...
XIII. KATECHESE AN ...
XIV. KATECHESE AN DIE ...
XV. KATECHESE AN DIE ...
XVI. KATECHESE AN DIE ...
XVII. KATECHESE AN ...
XVIII. KATECHESE AN ...
. Über die Worte: „und ...
. . Mehr
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . 20.
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger