Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Cyrill von Jerusalem († 387) - Katechesen an die Täuflinge (Procatechesis et Catecheses ad illuminandos)
XV. KATECHESE AN DIE TÄUFLINGE, frei vorgetragen in Jerusalem.
Über das Wort: „und der kommen wird in Herrlichkeit, zu richten die Lebendigen und die Toten, dessen Reich kein Ende haben wird". Über den Antichrist.

9.

Und was geschieht hernach? Der Herr sagt weiter: „Wenn ihr nun den Greuel der Verwüstung, von dem der Prophet Daniel gesprochen hat, an heiliger Stätte sehet, — wer es liest, merke es wohl!“1 und wiederum: „Wenn alsdann jemand zu euch sagt: ‚Siehe, hier ist Christus‘, oder: ,Siehe, dort‘, dann glaubet es nicht!“2 Der Bruderhaß bereitet dem Antichrist das Feld. Der Teufel wirkt Spaltungen unter den Laien, um bei seiner Ankunft bereitwillig aufgenommen zu werden. Ferne sei es, daß einer der Anwesenden oder irgendwo ein Diener Christi zum Feinde überlaufe! Der Apostel Paulus gibt uns in einem Briefe gute, entsprechende Aufklärung: „Denn zuerst muß der Abfall kommen und muß der Mensch der Bosheit sich offenbaren, der Sohn des Verderbens, der Widersacher, der sich erhebt über alles, was Gott oder Heiligtum heißt, so daß er sich in den Tempel Gottes setzt und sich selber zu Gott macht. Erinnert ihr euch nicht, daß ich euch das sagte, als ich noch bei euch war? Für jetzt wißt ihr auch, was ihn aufhält, bis er sich zu seiner Zeit offenbare. Bereits wirkt nämlich das Geheimnis der Sünde. Nur muß erst beseitigt werden, der es bis jetzt zurückhält. Alsdann wird sich der Frevler offenbaren, welchen der Herr Jesus mit dem Hauche seines Mundes töten und, wenn er bei der Parusie erscheint, vernichten wird. Jenes Ankunft aber geschieht in der Kraft des Satans mit allen möglichen trügerischen Krafterweisen, Zeichen und Wundern und in jeder Art von Trug und Unrecht für die, welche ins Verderben gehen“3. So sagt Paulus. Der Abfall findet jetzt statt. Denn vom [S. 267] wahren Glauben sind die Menschen abgefallen. Die einen predigen eine Sohn-Vaterschaft. Andere erkühnen sich zu behaupten, Christus sei aus dem Nichts ins Dasein versetzt worden. Während früher die Häretiker offen bekannt waren, ist jetzt die Kirche voll von verborgenen Häretikern. Abgefallen sind die Menschen von der Wahrheit und lassen sich die Ohren kitzeln. Schmeichelt eine Rede, dann hören alle gerne zu. Will eine Rede belehren, dann geht alles fort. Die meisten haben sich vom rechten Handeln abgewendet. Ihnen ist der Schein lieber als die Wahrheit. Dies ist der Abfall, der Feind ist zu erwarten. Bereits hat er angefangen, seine Vorläufer auszusenden, um zur Jagd bereit zu sein. Sieh dich also vor, o Mensch, und stelle dich sicher! Im Angesicht des lebendigen Gottes unterrichtet dich jetzt die Kirche und belehrt dich über den Antichrist, ehe er kommt. Ob er noch zu deiner Zeit kommt, wissen wir nicht. Ob er erst nach dir kommt, wissen wir nicht. Gut ist es für dich, unsere Lehre anzunehmen und dich sicher zu stellen.

1: Ebd. [Matth.] 24, 15.
2: Ebd. [Matth.] 24, 23.
3: 2 Thess. 2, 3―10.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Kathechesen

Navigation
EINLEITENDE KATECHESE ...
I. KATECHESE AN DIE ...
II. KATECHESE AN DIE ...
III. KATECHESE AN DIE ...
IV. KATECHESE AN DIE ...
V. KATECHESE AN DIE ...
VI. KATECHESE AN DIE ...
VII. KATECHESE AN DIE ...
VIII. KATECHESE AN ...
IX. KATECHESE AN DIE ...
X. KATECHESE AN DIE ...
XI. KATECHESE AN DIE ...
XII. KATECHESE AN DIE ...
XIII. KATECHESE AN ...
XIV. KATECHESE AN DIE ...
XV. KATECHESE AN DIE ...
. Über das Wort: „und ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . Mehr
XVI. KATECHESE AN DIE ...
XVII. KATECHESE AN ...
XVIII. KATECHESE AN ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger