Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Cyrill von Jerusalem († 387) - Katechesen an die Täuflinge (Procatechesis et Catecheses ad illuminandos)
XV. KATECHESE AN DIE TÄUFLINGE, frei vorgetragen in Jerusalem.
Über das Wort: „und der kommen wird in Herrlichkeit, zu richten die Lebendigen und die Toten, dessen Reich kein Ende haben wird". Über den Antichrist.

2.

Von der einen wie der anderen Ankunft Jesu spricht der Prophet Malachias. „Und alsbald wird der Herr, den ihr suchet, in seinen Tempel kommen“1. Hier hast du die eine Ankunft. Über die zweite verkündet er: „ . . . und der Engel des Bundes, den ihr wollet. Sieh, es kommt der Herr, der Allmächtige! Wer wird den Tag seines Einzuges aushalten? Wer wird bestehen bei seinem Anblick? Denn er wird einherziehen wie Feuer eines Schmelzofens und wie Kraut der Walker. Er wird sitzen schmelzend und reinigend“2. Gleich darauf sagt der Heiland selbst: „Ich werde zu euch kommen im Gerichte. Ein rascher Zeuge werde ich sein wider die Zauberer und Ehebrecherinnen und die, welche falsch in meinem Namen schwören usw.“3. Darum versichert uns Paulus: „Wenn jemand auf diesen Grund baut Gold, Silber, Edelstein, Holz, Heu, Stroh: eines jeden Werk wird offenbar werden. Der (Gerichts-) tag wird es kundtun, denn durch Feuer wird es geoffenbart“4.

Auch schon Paulus verweist auf die erwähnten beiden Parusien, da er an Titus schreibt: „Erschienen ist die Gnade Gottes allen Menschen zur Erlösung, und sie [S. 262] leitet uns an, abzusagen der Gottlosigkeit und den weltlichen Begierden und ein enthaltsames, rechtschaffenes und frommes Leben in dieser Zeitlichkeit zu führen in Erwartung der seligen Hoffnung und der Erscheinung der Herrlichkeit des großen Gottes, unseres Heilandes Jesus Christus“5. Wie du siehst, sprach Paulus von einer ersten und zweiten Parusie. Die eine bezeichnet er als Gnade, die andere erwarten wir.

Darum haben wir euch jetzt durch Übergabe des Glaubensbekenntnisses angewiesen, zu glauben an den, der „aufgefahren ist in die Himmel, sitzet zur Rechten des Vaters und kommen wird in Herrlichkeit, zu richten die Lebendigen und die Toten, und dessen Reich kein Ende haben wird“.

1: Mal. 3, 1.
2: Ebd. [Mal.] 3, 2. 3.
3: Ebd. [Mal.] 3, 5.
4: 1 Kor. 3, 12.
5: Tit. 2, 11―13.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Kathechesen

Navigation
EINLEITENDE KATECHESE ...
I. KATECHESE AN DIE ...
II. KATECHESE AN DIE ...
III. KATECHESE AN DIE ...
IV. KATECHESE AN DIE ...
V. KATECHESE AN DIE ...
VI. KATECHESE AN DIE ...
VII. KATECHESE AN DIE ...
VIII. KATECHESE AN ...
IX. KATECHESE AN DIE ...
X. KATECHESE AN DIE ...
XI. KATECHESE AN DIE ...
XII. KATECHESE AN DIE ...
XIII. KATECHESE AN ...
XIV. KATECHESE AN DIE ...
XV. KATECHESE AN DIE ...
. Über das Wort: „und ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . Mehr
XVI. KATECHESE AN DIE ...
XVII. KATECHESE AN ...
XVIII. KATECHESE AN ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger