Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Cyrill von Jerusalem († 387) - Katechesen an die Täuflinge (Procatechesis et Catecheses ad illuminandos)
VI. KATECHESE AN DIE TÄUFLINGE, frei vorgetragen in Jerusalem.
Häresien

27.

Mani floh aus dem Gefängnis und kam nach Mesopotamien. Da trat ihm Bischof Archelaos entgegen, ein Schild der Gerechtigkeit1. Dieser weist ihn zurecht vor einem aus Philosophen bestehenden Richterkollegium in Gegenwart eines heidnischen Publikums; nicht Christen sollten das Richteramt ausüben, damit die Richter nicht in Verdacht kamen, parteiisch zu sein. Archelaos sagt zu Mani: „Teile uns deine Lehre mit!“ Mani, dessen Mund ein offenes Grab war, fing an, den Weltschöpfer zu lästern und erklärte: „Der Gott des Alten Bundes ist der Urheber der Sünde; denn er behauptet von sich: ‚Ich bin ein verzehrendes Feuer‘“2. Der weise Archelaos widerlegte die Gotteslästerung mit den Worten: „Wenn nach deiner Lehre der Gott des Alten Bundes sich als Feuer bezeichnet, wessen Sohn ist der, welcher sagte: ,Ich bin gekommen, Feuer auf die Erde zu schicken‘?3 Wenn du den tadelst, welcher behauptete ,der Herr tötet und erweckt zum Leben‘4, warum ehrst du den Petrus, welcher die Tabitha zum Leben erweckte5, die Saphira dem Tode überantwortete?6 Wenn du den Gott des Alten Bundes anklagst, weil er das Feuer bereitet habe, warum klagst du nicht den an, der sagte: ‚Weichet von mir in das [S. 113] ewige Feuer‘?7 Wenn du den tadelst, der sagte: ‚Ich bin Gott, der Friede macht und Leiden schafft‘8, erkläre mir: wie kann Jesus sagen: ,Ich bin nicht gekommen, Friede auf die Erde zu bringen, sondern das Schwert‘?9 Wenn beide (═ der Gott des Alten Bundes und Jesus) dasselbe sagen, dann ist eines von beiden möglich: entweder sind beide gut, da sie in der Lehre übereinstimmen, oder wenn Jesus infolge der erwähnten Lehre keinen Tadel verdient, wie kannst du dem Vorwürfe machen, der im Alten Bunde das gleiche getan hatte?“10

1: In der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts verfaßte ein gewisser Hegemonias die nur mehr in lateinischer Übersetzung erhaltene Schrift: Acta disputationis Archelai episcopi Mesopotamiae et Manetìs haeresiarchae.
2: Deut. 4, 24.
3: Luk. 12, 49.
4: 1 Kön. 2, 6 [1 Sam. nach neuerer Zählart].
5: Apg. 9, 41.
6: Ebd. [Apg.] 5, 10.
7: Matth. 25, 41.
8: Is. 45, 7.
9: Matth. 10, 34.
10: Hätte der Verfasser sich logisch korrekt ausdrücken wollen, dann hätte er schreiben müssen: „entweder sind beide gut, da sie in der Lehre übereinstimmen, oder beide verdienen Tadel“.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Kathechesen

Navigation
EINLEITENDE KATECHESE ...
I. KATECHESE AN DIE ...
II. KATECHESE AN DIE ...
III. KATECHESE AN DIE ...
IV. KATECHESE AN DIE ...
V. KATECHESE AN DIE ...
VI. KATECHESE AN DIE ...
. Über die Einheit Gott...
. Häresien
. . Mehr
. . 19.
. . 20.
. . 21.
. . 22.
. . 23.
. . 24.
. . 25.
. . 26.
. . 27.
. . 28.
. . 29.
. . 30.
. . 31.
. . 32.
. . 33.
. . 34.
. . 35.
. . Mehr
VII. KATECHESE AN DIE ...
VIII. KATECHESE AN ...
IX. KATECHESE AN DIE ...
X. KATECHESE AN DIE ...
XI. KATECHESE AN DIE ...
XII. KATECHESE AN DIE ...
XIII. KATECHESE AN ...
XIV. KATECHESE AN DIE ...
XV. KATECHESE AN DIE ...
XVI. KATECHESE AN DIE ...
XVII. KATECHESE AN ...
XVIII. KATECHESE AN ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger