Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Clemens von Alexandrien († vor 215/16) - Teppiche (Stromateis).
Sechstes Buch
XVII. Kapitel

161.

1. Der Gnostiker also, der von Gott die Fähigkeit erhalten hat, zu nützen, fördert die einen, indem er ihnen immer helfend zur Seite steht und sie an die richtige Haltung gewöhnt, die anderen, indem er sie zur Nachahmung [S. 350] antreibt, die anderen wieder, indem er sie durch Anweisung erzieht und belehrt.1 Selbstverständlich hat er auch selbst durch die gleichen Mittel Hilfe von dem Herrn erhalten.

2. So wird also auch die von Gott auf den Menschen sich erstreckende Hilfe bekannt, indem die Engel zu ihrer Annahme mitauffordern; denn auch durch die Vermittlung der Engel bietet die göttliche Macht das Gute dar, mögen sie nun gesehen werden oder nicht. So beschaffen ist auch die Art und Weise bei der Erscheinung des Herrn.

3. Manchmal beeinflußt die (göttliche) Macht auch die Vorstellungen und die Gedanken der Menschen und flößt ihren Sinnen Kraft und genaueres Verständnis ein und gewährt ihnen den kühnen Mut2 eifrigen Strebens für die Forschung und für die Tat.

4. Trotzdem sind uns auch noch zur Nachahmung und zum Ähnlichwerden als etwas wirklich Wunderbares und Heiliges die Vorbilder der Tüchtigkeit durch die schriftlich überlieferten Taten vor Augen gestellt.

5. Und die Art, die mit Anweisungen wirkt, ist am deutlichsten in Erscheinung getreten durch die Testamente des Herrn und durch die Gesetze bei den Griechen, aber auch durch die Lebensregeln in der Philosophie.

6. Kurz gesagt: Jede das Leben fördernde Hilfe wird, wenn man auf die letzte Ursache zurückgeht, von dem allmächtigen Gott, dem Vater, der unser aller Führer ist, durch den Sohn vollführt, der deswegen auch, wie der Apostel sagt, "Heiland aller Menschen, vor allem aber der Gläubigen"3 ist; wenn man aber auf das Nächstliegende schaut, kommt das Gute von denen, die jedem einzelnen Menschen am nächsten stehen, gemäß der Anordnung und dem Befehl des Herrn, der der ersten Ursache am nächsten steht.

1: Sacra Par. 261 Holl.
2: Vgl. Hom. Il. 5,2; 10,482; 17,570.
3: 1Tim 4,10.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Erstes Buch
Zweites Buch
Drittes Buch
Viertes Buch
Fünftes Buch
Sechstes Buch
. Mehr
. IX. Kapitel
. X. Kapitel
. XI. Kapitel
. XII. Kapitel
. XIII. Kapitel
. XIV. Kapitel
. XV. Kapitel
. XVI. Kapitel
. XVII. Kapitel
. . 149.
. . 150.
. . 151.
. . 152.
. . 153.
. . 154.
. . 155.
. . 156.
. . 157.
. . 158.
. . 159.
. . 160.
. . 161.
. XVIII. Kapitel
Siebtes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger