Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Cyrill von Jerusalem († 387) - Katechesen an die Täuflinge (Procatechesis et Catecheses ad illuminandos)
EINLEITENDE KATECHESE oder Vorwort zu den Katechesen unseres heiligen Vaters Cyrillus, Erzbischofs von Jerusalem.
Vorwort zu den Katechesen

16.

Groß ist die Taufe, die ihr empfangen sollt. Lösegeld ist sie den Gefangenen, Befreiung von Sündenstrafen, Tod der Sündenschuld, Wiedergeburt der Seele. Sie ist ein leuchtendes Gewand, ein heiliges, unverbrüchliches Siegel, der Wagen zum Himmel, des Paradieses Wonne, des Reiches Bürgerrecht, Gabe der Kindschaft1. Doch ein Drache lauert am Wege auf den Wanderer. Sieh zu, daß er dich nicht beißt und du ungläubig wirst! Er sieht so viele auf dem Wege des Heils [S. 27] und „sucht, wen er verschlingen könne“2. Zum Vater der Geister führt der Weg, doch der Weg geht über jenen Drachen. Wie nun wirst du ihn passieren? Beschuhe deine Füße „mit der Bereitschaft zum Evangelium des Friedens“3, damit sein Beißen nicht schadet! In dir wohne der Glaube, fest sei deine Hoffnung, solid das Schuhwerk, damit du den Feind passierst und zum Herrn gelangst! Bereite dein Herz zur Aufnahme der Lehre, zur Teilnahme an den hl. Mysterien! Bete recht fleißig, damit Gott dich der himmlischen, unsterblichen Mysterien würdige! Weder bei Tag noch bei Nacht lasse nach! So oft der Schlaf die Augen flieht, denke ans Beten! Merkst du, daß ein unreiner Gedanke in dir aufsteigt, dann fasse den heilsamen Gedanken ans Gericht! Denke ans Lernen, um nicht ans Sündigen zu denken! Wenn jemand zu dir sagt: „Du gehst hin, um ins Taufwasser hinabzusteigen? Hat denn die Stadt jetzt nicht Bäder?“, dann sollst du wissen, daß der Meeresdrache dir solche Einwände macht. Achte nicht auf die Lippen dessen, der zu dir redet, sondern auf den, der (in ihm) wirkt!4 Behüte deine Seele, damit du nicht unter Räuber fällst, damit du in der Hoffnung ausharrend das ewige Leben erbest!

1: Vgl. Basilius „Ermahnung zur Taufe“ 5.
2: 1 Petr. 5, 8.
3: Eph. 6, 15; vgl. Is. 52, 7.
4: Gemeint ist der Teufel, nicht Gott, wie die Handschriften mit Ausnahme von Cod. A behaupten, welche lesen: (πρόσεχε) τῶ ἐνεργοῦντι θεῷ [proseche] tō energounti theō].

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Kathechesen

Navigation
EINLEITENDE KATECHESE ...
. Vorwort zu den Kateche...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
I. KATECHESE AN DIE ...
II. KATECHESE AN DIE ...
III. KATECHESE AN DIE ...
IV. KATECHESE AN DIE ...
V. KATECHESE AN DIE ...
VI. KATECHESE AN DIE ...
VII. KATECHESE AN DIE ...
VIII. KATECHESE AN ...
IX. KATECHESE AN DIE ...
X. KATECHESE AN DIE ...
XI. KATECHESE AN DIE ...
XII. KATECHESE AN DIE ...
XIII. KATECHESE AN ...
XIV. KATECHESE AN DIE ...
XV. KATECHESE AN DIE ...
XVI. KATECHESE AN DIE ...
XVII. KATECHESE AN ...
XVIII. KATECHESE AN ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger