Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Clemens von Alexandrien († vor 215/16) - Teppiche (Stromateis).
Sechstes Buch
XV. Kapitel

124.

1. Dementsprechend beschnitt Paulus den Timotheus denen zulieb, die aus den Juden gläubig wurden,1 damit nicht die vom Glauben abfielen, die aus dem Gesetz zur Unterweisung kamen, wenn er die allzu fleischlich aufgefaßten Bestimmungen des Gesetzes auflöste. Dabei wußte er ganz genau, daß Beschneidung nicht gerecht macht.2 Denn er versprach, in rücksichtsvoller Anpassung allen alles zu werden, um alle zu gewinnen,3 wobei er aber die wichtigsten Lehren unverändert ließ.

2. Und Daniel trug am Hofe des Perserkönigs die goldene Halskette, ohne darüber zu vergessen, daß sein Volk bedrückt wurde.4

3. Lügner sind also tatsächlich nicht diejenigen, die sich mit Rücksicht auf die Herbeiführung der Rettung in die Verhältnisse schicken, aber auch nicht diejenigen, die sich hinsichtlich irgendeiner Einzelheit irren, sondern diejenigen, die in den entscheidenden Fragen einen falschen Weg gehen und den Herrn, soweit es auf sie ankommt, verwerfen, indem sie die wahre Lehre des Herrn unterschlagen, diejenigen, die nicht so, wie es Gottes und des Herrn würdig ist, von der Heiligen Schrift reden und sie überliefern.

4. Denn ein anvertrautes, Gott zurückzugebendes Gut ist das Verständnis und die sorgfältige Pflege der [S. 323] frommen Überlieferung entsprechend der durch die Apostel des Herrn vermittelten Lehre des Herrn.

5. "Was ihr aber in euer Ohr hört" (nämlich in verborgener Weise und in Form eines Geheimnisses; denn von solchem wird bildlich gesagt, daß es ins Ohr gesagt werde) "das predigt", so heißt es, "auf den Dächern!"5 Dies geschieht, wenn man die Heilige Schrift mit hochsinnigem Verständnis auffaßt und mit erhabenen Worten weiter überliefert und entsprechend der Richtschnur der Wahrheit ausdeutet.

6. Denn weder die Propheten noch der Heiland selbst haben die göttlichen Geheimnisse einfach so verkündet, daß sie für jeden beliebigen ohne weiteres verständlich wären, sondern sie redeten in Gleichnissen.

1: Vgl. Apg 16,3.
2: Vgl. 1Kor 7,19.
3: Vgl. ebd. 9,22. Im Text ist das Komma nach (xxx) zu tilgen; vgl. Strom. VII 53,3 am Ende.
4: Vgl. Dan 5,7.
5: Mt 10,27.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Erstes Buch
Zweites Buch
Drittes Buch
Viertes Buch
Fünftes Buch
Sechstes Buch
. Mehr
. VII. Kapitel
. VIII. Kapitel
. IX. Kapitel
. X. Kapitel
. XI. Kapitel
. XII. Kapitel
. XIII. Kapitel
. XIV. Kapitel
. XV. Kapitel
. . 115.
. . 116.
. . 117.
. . 118.
. . 119.
. . 120.
. . 121.
. . 122.
. . 123.
. . 124.
. . 125.
. . 126.
. . 127.
. . 128.
. . 129.
. . 130.
. . 131.
. . 132.
. XVI. Kapitel
. XVII. Kapitel
. XVIII. Kapitel
Siebtes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger