Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Clemens von Alexandrien († vor 215/16) - Teppiche (Stromateis).
Sechstes Buch
XIV. Kapitel

110.

1. Dementsprechend sagt Salomon, indem er den Gnostiker einen Weisen nennt, von denen, die sich über die Erhabenheit seiner Wohnung wundern, folgendes: "Denn sie werden das Ende des Weisen sehen und nicht verstehen, was Gott über ihn beschlossen und wohin der Herr ihn in Sicherheit gebracht hat."1

2. Und über seine Ehre werden sie sagen: "Dieser ist es, den wir einst zum Gegenstand unseres Gelächters und zum Spottlied unseres Hohnes gemacht hatten, wir Toren. Seine Lebensweise hielten wir für Wahnsinn und sein Lebensende für ehrlos. Wie kommt es nun, daß er unter die Kinder Gottes gerechnet wurde und daß sein Los unter den Heiligen ist?"2

3. Also wird nicht nur der Gläubige, sondern auch der Heide auf das gerechteste gerichtet. Denn da Gott, der ja die Zukunft kennt, wußte, daß dieser nicht glauben würde, gab er ihm trotzdem, damit er zu der für ihn möglichen Vervollkommnung gelangen könne, die Philosophie, aber vor der Zeit des Glaubens, und gab ihm die Sonne und den Mond und die Sterne zur Verehrung; denn diese hat Gott, wie das Gesetz sagt, für die Heidenvölker geschaffen,3 damit sie nicht gänzlich gottlos würden und gänzlich auch zugrunde gingen.4

4. Aber diejenigen, die sich auch diesem Gebot gegenüber als unverständig erwiesen und geschnitzte Bildwerke verehrten, werden, falls sie nicht Buße tun, gerichtet; die einen, weil sie Gott nicht glauben [S. 313] wollten, obwohl sie es gekonnt hätten, die anderen, weil sie, trotzdem sie es auch wollten, es doch nicht fertigbrachten, gläubig zu werden.

1: Weish 4,17.
2: Ebd. 5,3-5.
3: Vgl. Dtn 4,19.
4: Vgl. Origines, Johanneskommentar II 3,25 p. 56,9 f. Preuschen.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Erstes Buch
Zweites Buch
Drittes Buch
Viertes Buch
Fünftes Buch
Sechstes Buch
. Mehr
. VI. Kapitel
. VII. Kapitel
. VIII. Kapitel
. IX. Kapitel
. X. Kapitel
. XI. Kapitel
. XII. Kapitel
. XIII. Kapitel
. XIV. Kapitel
. . 108.
. . 109.
. . 110.
. . 111.
. . 112.
. . 113.
. . 114.
. XV. Kapitel
. XVI. Kapitel
. XVII. Kapitel
. XVIII. Kapitel
Siebtes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger