Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Hippolytus von Rom († um 235) - Das Buch über Christus und den Antichrist (De Christo et Antichristo)

56. Verfolgung der Christen von den Anhängern des Antichrist.

Hat er so das überall ungläubig gewordene Volk um sich versammelt, so wird er, von ihnen aufgefordert, daran gehen, die Heiligen zu verfolgen, die da ihre Feinde und Gegner sind, wie der Apostel und Evangelist sagt: „Ein Richter war in einer Stadt, der Gott nicht fürchtete und die Menschen nicht scheute. Eine Wittwe aber war in jener Stadt, und diese kam zu ihm heran und sagte: Hilf mir zum Rechte von Seite meines Widersachers! Und er wollte eine Zeitlang nicht. Nachher aber sprach er bei sich: Wenn ich auch Gott nicht fürchte und Menschen nicht scheue, werde ich doch, weil diese Wittwe mir überlästig ist, ihr zum Rechte helfen.“1

1: Luk. 18, 3—5.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Hippolytus’ des Presbyters und Märtyrers, Buch über Christus und den Antichrist
Bilder Vorlage

Navigation
. . Mehr
. . 48. Charakter des Anti...
. . 49. Er wird das römische ...
. . 50. Wie Antiochus wird...
. . 51. Die Nachkommen ...
. . 52. Eroberungen des ...
. . 53. Er macht sich zum ...
. . 54. Er wird die Juden ...
. . 55. Das trügerische ...
. . 56. Verfolgung der ...
. . 57. Der Antichrist ...
. . 58. Das jüdische Volk...
. . 59. Vergleich der Kirc...
. . 60. Johannes hat die ...
. . 61. Auslegung der Weis...
. . 62. Das Weltende kommt ...
. . 63. Dem Weltende geht ...
. . 64. Nach dem Sturze ...
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger