Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Märtyrerakten - Ausgewählte Akten persischer Märtyrer
2. Mâr Simon und Genossen

11.

[S. 18] Aber bei all dem wankten die Hirten nicht, wurde der Geist der Priester nicht kleinmütig und die Treue des Bundes nicht gemindert. Sondern sie wurden stark und mutig um des Namens Jesu, unseres Erlösers willen; gegen die Verfolger wurden sie tapfer, und niemand von den Kindern der Kirche beugte sich ihrem Willen. Jedermann war bekleidet mit Bekenntnistreue und trug in der Hand die Lanze des Kreuzes Christi, die Feinde zu durchbohren. Der selige Simon sammelte den ganzen Bund, die Priester und Diakone darin, redete mit ihnen, ermutigte sie und sprach: „Seid mutig und stark und ermattet nicht. Dazu seid ihr berufen und habt ihr euch verlobt. Ihr seid Jünger des Herrn Jesu. Schauet seine für euch (erlittene) Schmach; betrachtet sein Kreuz, sehet, daß ihr ihm eine unbezahlbare Schuld schuldet. Wer könnte auch die Schuld bezahlen, die der Heilige durch seinen für uns (erlittenen) Tod uns auferlegt hat? Lasset uns also nach unserer Kraft vergelten; unseren Tod für seinen Tod, obwohl er nicht genügt. Sehet auf die Propheten, die getötet, auf die Apostel, die gesteinigt wurden, damit ihr wisset, daß Gott nicht schwach, noch sein Christus gering und machtlos ist. Seine Kraft will er in den Schwachen zeigen und sein Leben in ihrem Tode verkünden. Wenn ihr eure geistigen Augen zu ihm erhebt, so sieht er noch mehr auf uns, stärkt unsere Schwäche und macht uns in den Kämpfen (ἀγών) ruhmvoll siegen. Auch davon, Geliebte, seid überzeugt, daß diese Trübsal vorübergeht, daß nach ihr ruhige Zeiten kommen und die zerstörte Kirche herrlich aufgebaut und mit allem Schmuck geziert wird. Über die Zerstörung unserer irdischen Kirche möge unsere Gemeinde sich nicht betrüben; denn wir haben ein nicht von Menschenhänden gemachtes Haus im Himmel1, jene Kirche der erstgeborenen Kinder, nicht in Seleucia und Kôkê, sondern im himmlischen Jerusalem. Jetzt wandere ich an den Hof des Königs und weiß nicht, was nach mir geschieht. Ihr aber seid so bereit, jederzeit mit dem guten Panzer der Gerechtigkeit bekleidet, damit, wenn der Krieg sich gegen [S. 19] euch ordnet, keinen eurer Panzer der Pfeil durchdringen könne, sondern ihre Pfeile an eurem Panzer zerbrechen.

1: 2 Kor. 5, 1.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung und Namensverzeichnis
Bilder Vorlage

Navigation
. 1. Schâpûr und Genos...
. 2. Mâr Simon und Geno...
. . Mehr
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . Mehr
. 3. Pûsai
. 4. Marta, die Tochter ...
. 5. Das große Schlachten ...
. 6. Tarbô und Genossin...
. 7. Schâhdôst und ...
. 8. Einhundertelf Männer ...
. 9. Barba'schmîn und ...
. 10. Jakob und seine ...
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger