Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Athanasius (295-373) - Vier Briefe an Serapion v. Thmuis (Epistulae ad Serapion)
Erster Brief

7.

Sieh, wie der Heilige Geist in der ganzen göttlichen Schrift kenntlich gemacht ist! Was habt ihr nun dergleichen beim Propheten wahrgenommen? Nicht einmal den Artikel hat beim Propheten das Wort πνεῦμα, damit ihr auch nur einen Vorwand hättet. Aber ihr habt es einfach gewagt, euch selbst Redefiguren (τρόπους) zu ersinnen und zu behaupten, der Geist, von dem gesagt ist, daß er geschaffen werde, sei eben der Heilige Geist, obwohl ihr auch bei gelehrten Männern über die Verschiedenheit der Geister hättet Auskunft erlangen können. Denn auch ein menschlicher Geist wird erwähnt, wie David singt: „Des Nachts sann ich in meinem Herzen, und mein Geist war betrübt"1. Auch Baruch betet mit den Worten: „Die Seele in Nöten und der geängstigte Geist ruft zu dir"2. Und im Gesang der drei Jünglinge heißt es: „Preist, ihr Geister" und „Seelen der Gerechten den Herrn"3. Der Apostel aber schreibt: „Der Geist selbst bezeugt es unserem Geiste, daß wir Kinder Gottes sind; wenn aber Kinder, dann [S. 412] auch Erben"4. Und wiederum: „Niemand kennt das (Wesen) des Menschen außer der Geist des Menschen, der in ihm ist"5. Im Brief an die Thessaloniker aber bittet er: „Möchte doch euer Geist und die Seele und der Leib unversehrt, untadelig bis zur Ankunft unseres Herrn Jesus Christus bewahrt werden"6. Es ist aber auch vom Wehen der Winde7 die Rede; so in der Genesis: „Und Gott ließ einen Wind (πνεῦμα) über die Erde streichen und das Wasser nahm ab"8. Und von Jonas: „Und der Herr erregte einen Wind (πνεῦμα) auf dem Meer, und es entstand ein großer Sturm auf dem Meer, und das Schiff war in Gefahr, zu scheitern"9. Und im 106. Psalm steht geschrieben: „Er sprach, und es erhob sich das Wehen (πνεῦμα) des Sturmwinds, und seine Wogen gingen hoch"10. Im 148. Psalm aber: „Preiset den Herrn von der Erde her, Drachen und alle Tiefen; Feuer, Hagel, Schnee, Eis, Sturmwind11, die sein Wort vollführen"12. Und bei Ezechiel in seinem Klagelied auf Tyros: „Im Herzen des Meeres, auf vielem Wasser führten dich deine Ruderer; der Südwind13 zerschmetterte dich"14.

1: Ps. 76,7.
2: Bar. 8,1.
3: Dan. 3,86.
4: Röm. 8,16.17.
5: 1 Kor. 2,11.
6: 1 Thess. 5,23.
7: Ἀνέμων πνεύματα
8: Gen. 8,1.
9: Jon. 1,4.
10: Ps. 106,25.
11: πνεῦμα καταιγίδος
12: Ps. 148,7. 8.
13: τὸ πνεῦμα τοῦ νότου
14: Ez. 27, 25.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung: Vier Briefe an Serapion
Einleitung zu den Werken des Athanasius
Bilder Vorlage

Navigation
. Erster Brief
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . Mehr
. Zweiter Brief
. Dritter Brief
. Vierter Brief

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger