Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ephräm d. Syrer († 373) - Rede über die Auferweckung des Lazarus (Joh. 11, 43.)

13.

Der Erlöser stand am Grabe und die finstere Homon 1 erbebte. Die Mauern der [mit Toten] überfüllten [Stadt] wankten, und ihre Bollwerke zeigten Risse. Die Schlösser ihrer Macht wurden zertrümmert und die hohen Tore aufgerissen. Alle ihre Riegel wurden zerbrochen, und ihre Häuser begannen zu beben. Der Ruf der Auferweckung zermalmte sie [die Totenstadt], und ihre Mauern schlugen aneinander. Der Jungleu 2 brüllte in der Unterwelt, und Schrecken befiel den Tod. Der schöne Hirsch 3 röhrte am Felsenspalt der Schlange, und sie entfloh. Der himmlische Adler schrie im Neste der Habichte, und sie stoben auseinander. Der Tod hörte den neuen Ruf des Lebens an seine Pforte donnern und eilte, die Ketten zu sprengen, um die Gefesselten freizugeben. Er zog seine Hand von seinen Gefangenen zurück, um sie nicht am Fortgehen zu hindern 4. Er [der Tod] stieg von seiner hohen Stufe herab, damit das Leben [Christus] zu derselben hinaufsteige und dort bleibe. Er gab seine Gewalt über die Toten auf, damit die Auferstehung über sie herrsche. Als er aber, von Angst verwirrt, daran war, die ganze Gefangenschaft freizulassen, da vernahm er die Stimme Jesu, der jedoch nicht rief: „Kommet heraus!“ sondern nur: „Komm heraus!“" Er sprach: „Lazarus, komm heraus!“ Die Anrede betraf nur einen einzigen und berührte alle übrigen Toten nicht; sie erweckte nur Einen zum Leben, damit durch den Einen die Hoffnung bis auf die Zeit des Jüngsten Tages bestärkt würde. Hätte Christus anstatt „Komm!“ gesagt „Kommet heraus!“, so wäre die ganze Schar der Toten mit Lazarus herausgekommen. Sein Ruf aber machte einen Unterschied; denn er forderte nur Einen auf, für die übrigen wurde die Auferweckung bis ans Ende der Zeit verschoben. Hätte er damals schon statt „Komm!“ gesagt „Kommet!“, so wäre nicht Lazarus allein, sondern die Gesamtheit der Entschlafenen hervorgekommen. Darum unterschied er und rief nur Einen aus den vielen, damit ihre Auferstehung nicht eine Verwirrung in bezug auf die Endzeit anrichte, die hierfür [für die allgemeine Auferstehung] bestimmt ist.

1: Siehe die vorausgehene Note.
2: Offenb. 5,5.
3: Physiologus ed. Lauchert nr. 30.
4: Der Tod wäre also bereit gewesen, alle Toten freizugeben, nicht bloß den Lazarus.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Vorwort
Bilder Vorlage

Navigation
. . Vorbemerkung.
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger