Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ephräm d. Syrer († 373) - Rede über den Propheten Jonas und die Busse der Niniviten. (Jonas 3,2. 3.)

39.

Wer könnte alles berichten, was die Büßer vorbrachten? Während sie dieses und noch vieles andere redeten, hörte Jonas nur schweigend und mit zur Erde gesenktem Haupte zu; denn er schämte sich seiner sittenlosen und ruchlosen Landsleute. Diese Lage war für Amathis Sohn schlimmer als die Geschichte mit der Staude, als die Sonne glühend auf seinen Kopf brannte und er sich sogar den Tod wünschte. Sollte ihm vielleicht die Flucht Ruhe verschaffen? Aber wohin sollte er entfliehen? Die Niniviten versetzten ihn in eine schlimmere Lage als selbst jene, die ihn einst ergriffen und ins Meer geworfen hatten. Wie hätte Jonas die Laster seiner Landsleute verbergen können? Er wandte die Kniffe, die er auf dem Meere gebraucht hatte, auch bei dieser Angelegenheit auf dem Festlande an. Wie er auf der Flucht [vor Gott] die Seeleute unehrlich überredet hatte [ihn mitzunehmen], so überredete er auch hier mit Lügen die Niniviten, als er von ihnen scheiden wollte. Jonas brachte Ausreden vor und gebrauchte vielerlei Vorwände. ,,Es ist“, sagte er, „gerade ein großes Fest in unserem Lande, dem kein Fremder beiwohnen darf. Es ist ein Fest der Juden, kein Heide hat Zutritt. Es ist ein hohes Fest für die Beschnittenen, und der Unbeschnittene wird nicht zugelassen. Ihr seid zwar Bekehrte, aber doch nicht beschnitten. Dieses reine Fest würde durch eure Unbeschnittenheit verunreinigt werden. Gehet also in Ruhe fort und kehret in Frieden in die Heimat zurück! Später, wenn die Festfeier vorüber ist, könnt ihr dann kommen. Nehmt unseren Rat willig und unsere Bitten ohne Murren an!“

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Vorwort
Bilder Vorlage

Navigation
. . Mehr
. . 29.
. . 30.
. . 31.
. . 32.
. . 33.
. . 34.
. . 35.
. . 36.
. . 37.
. . 38.
. . 39.
. . 40.
. . 41.
. . 42.
. . 43.
. . 44.
. . 45.
. . 46.

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger