Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ephräm d. Syrer († 373) - Rede über den Propheten Jonas und die Busse der Niniviten. (Jonas 3,2. 3.)

27.

Da standen auch Greise beiderlei Geschlechtes und ihre Bestatter bei ihnen, laut klagend und weinend darüber, wer ihnen die Augen schließen und sie begraben 1 würde. Sie weinten über ihre Todesfälle, weil niemand da wäre, der sie begraben und [die Hinterbliebenen] trösten würde. Sie weinten über ihre Gräber, weil niemand dieselben ausheben und sie hineinlegen würde. Sie weinten über ihre Gewänder, da niemand ihre Blöße bedecken würde. Jedermann stellte sich seinen Tod schmerzlich vor Augen, und wenn sie sich daran erinnerten, so wehklagten sie darüber, daß sie zu einem solchen Ende bestimmt seien. Jeder war bestürzt, wenn er daran dachte, daß ihm ein solcher Tod bereitet sei. Jedem zerriß es das Herz, wenn er vernahm, daß die Erde sich spalten werde. Es entfärbten sich ihre Gesichter, wenn sie vernahmen, daß der Erdboden sich umkehren werde 2. Es standen Könige und Königinnen da, ihre Kronen lagen auf Bußsäcken. Sie sahen voraus, daß sie morgen nicht mehr sein würden. Sie verhüllten sich, während ihre Ängste wuchsen. Jedermann raffte [zum Zeichen der Trauer] Staub auf und rief dann wiederum zu Gott. Jedermann klagte im Gebete und füllte sein Haupt 3 mit Asche. Es gibt keine Klage, die dort nicht geklagt und geschluchzt worden wäre. Selbst die Mauern, zum Bußgewande [der Stadt] geworden, erregten mit Trauerasche bestreut Weinen.

1: wörtlich: einhüllen.
2: Das Wortspiel ahmt der lateinische Übersetzer also nach: collapsus est oris color, cum humum labantem cerneret.
3: Text unrichtig: seinen Schritt [!].

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Vorwort
Bilder Vorlage

Navigation
. . Mehr
. . 19.
. . 20.
. . 21.
. . 22.
. . 23.
. . 24.
. . 25.
. . 26.
. . 27.
. . 28.
. . 29.
. . 30.
. . 31.
. . 32.
. . 33.
. . 34.
. . 35.
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger