Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Ephräm d. Syrer († 373) - Rede über den Text: „der Sünder werde hinweggenommen, damit er Gottes Herrlichkeit nicht schaue!“ (Js. 26,10.)

6.

„Bei Lässigkeit der Hände wird das Haus durchlässig, fällt ein und geht zugrunde.“ So belehrt dich der Prediger 1. Baue denn deine Seele, die verwüstet und zerfallen ist, wieder auf! Wenn dein Haus einfällt, so baut es dir kein anderer auf; wenn du selbst deine Wohnung nicht wiederherstellst, so bleibt sie immerfort zerstört. Durch die Sünde hast du deine Seele zerstört, richte sie wieder auf durch die Buße! Durch die abscheuliche Sünde hast du sie niedergeworfen, richte sie wieder auf durch schöne Taten! Wenn du die Sonne tötest, so magst du wie Gott sprechen: „Ich bin's, der tötet, und ich bin’s, der Leben gibt“ 2. Ich töte die Sünde, damit sie nicht mehr in meinen Gliedern herrsche, und rufe die Gerechtigkeit ins Leben zurück, indem ich Gutes tue. Ich schlage die abscheuliche Sünde und vertreibe sie aus der Seele; ich heile sie wieder durch Tugend und Rechtschaffenheit. Die Gedanken der Seele sind verstreut wie die verdorrten Gebeine; sammle sie aus der ganzen Welt und erwecke sie in Gott wieder zum Leben! Weissage wie Ezechiel 3 über deine verdorrten Gedanken und laß sie die Worte Gottes vernehmen, der die Toten belebt! Überziehe durch einen nie versagenden Geist die Gebeine mit einer Haut, und durch einen festen Sinn verbinde sie mit Gott! Weissage und rufe den Geist, daß er in die Getöteten eingehe und sie belebe! Hauche in sie den Hauch des Lebens, die göttlichen Lehren! An dem Eingang der Hölle, wo die häßliche Sünde, diese Mörderin, haust, liegen die Gebeine der Seele, ihre Gedanken an Irdisches, verstreut. Rufe, erwecke sie [die Gebeine d. h. die Gedanken], laß sie auferstehen, tue das Wunder und das Zeichen kund, an dir selbst kannst du so die Auferstehung darstellen, die der Prophet geschaut hat. Wenn im Himmel Freude herrscht über den Sünder, der sich bekehrt, sich der Buße zuwendet und bei Gott Aufnahme findet 4, so herrscht dort umgekehrt Trauer über den Sünder, der sich nicht bekehrt, und es schmerzt Gott sehr, daß du dich der Buße nicht zuwendest. Kommst du aber zu ihm, so bereitest du den Engeln Freude, welche über dich erfreut sind.

1: Pred. 10,18.
2: Deut. 32,39.
3: Ezech. 37,1-10.
4: Luk. 15,7 ff.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Vorwort
Bilder Vorlage

Navigation
. . Vorbemerkung.
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger