Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Cyrillus von Alexandrien († 444) - Über Den Rechten Glauben an den Kaiser (De recta fide ad imperatorem)

5.

Ich glaube aber jemanden sagen zu hören: Willst du dich dieserhalb zum Kampf anbieten und eine so beschwerliche und mühsame Arbeit auf dich nehmen, wohl, so entrolle uns ungesäumt ein genaues und unverfälschtes und gegen jeden Einwand gesichertes Bild der Wahrheit über Christus. Denn die Aussprüche der neuen wie der alten Schrift über ihn werden von Menschen, die gleichsam trunken sind, in mannigfacher Weise verdreht und entstellt. Wir wissen nun wohl, daß diese unverständigen Menschen keine Tollheit unversucht lassen, daß sie aber auch sehr schnell in die Tiefe der Unterwelt stürzen, wie die Schrift sagt,1und in die Schlinge des Todes, sie, „die da nicht verstehen, was sie sagen, noch auch, worüber sie aburteilen".2Doch müssen ihre Schreiereien und pomphaften Fabeleien im einzelnen gekennzeichnet werden.

1: Sprichw. 9, 18.
2: 1 Tim. 1, 7.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Vorbemerkung
Allgemeine Einleitung
Bilder Vorlage

Navigation
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger