Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Gregor v. Nyssa (†394) - Gespräch mit Makrina über Seele und Auferstehung (Dialogus de anima et resurrectione)
§15. Der Eintritt der Seelen in das Dasein.

4.

„Einen Stillstand in der Vermehrung der Seelen aber erkennt die Vernunft als notwendig im voraus, damit das Menschengeschlecht nicht fortwährend im Flusse sei, indem es durch Zunahme immer weiter sich ergießen und niemals in der Bewegung nachlassen würde. Dieser Stillstand, der nach unserer Ansicht für unsere Natur dereinst notwendig eintreten wird, wird durch die Erwägung begründet, daß, wenn die übrige gesamte geistige Natur in ihrer Vollzahl dasteht, füglich auch unsere Menschennatur einmal zum Abschluß gelangen muß ― denn sie ist auch hierin der göttlichen verwandt ― damit sie nicht immer den Eindruck der Unvollständigkeit mache; denn der fortwährende Zuwachs gibt Anlaß zu solcher Anschuldigung. Wenn also die Menschheit ihre volle Zahl erreicht hat, wird die flußartige Bewegung der Natur stillstehen, weil sie zu dem ihr gesetzten Ziel gelangte; dann wird ein anderer Zustand auf das Leben folgen, ganz verschieden von dem jetzigen, der in beständigem Entstehen und Vergehen verläuft. Denn wenn keine Menschen mehr entstehen, können auch keine mehr vergehen, wenn nämlich die Verbindung von Seele und Leib ― wir verstehen darunter den Lebensanfang durch die Zeugung ― der Auflösung vorausgeht, so folgt daraus, daß, wenn keine Verbindung vorausgeht, auch keine Auflösung nachfolgen kann. Demnach führt uns die logische Betrachtung unseres Glaubenssatzes zur Annahme eines stillstehenden und ewigen Lebens nach dem Tode, in welchem nicht Werden und Vergehen miteinander abwechseln.“§ 16. Schriftbeweise für die Auferstehung.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zum Gespräch mit Makrina „Über die Seele und die Auferstehung".
Allgemeine Einleitung
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. §7 Die Verbindung ...
. §8 Die Grundkräfte ...
. §9 Von der Unterwelt.
. §10. Eine Art Verbindung ...
. §11. Die evangelische ...
. §12. Die Affekte der ...
. §13. Die Läuterung ...
. §14. Die Ansicht von ...
. §15. Der Eintritt ...
. . 1.
. . 2.
. . 3.
. . 4.
. §16. Schriftbeweise ...
. §17. Einwände gegen ...
. §18. Widerlegung

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger