Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Clemens von Alexandrien († vor 215/16) - Teppiche (Stromateis).
Viertes Buch
XXVI. Kapitel

166.

1. Die dreierlei Güter1 aber, die es nach der Lehre der Peripatetiker gibt, benützt er, aber auch den Körper, so wie jemand, der eine weite Reise macht, die Herbergen und die Gasthäuser am Wege benützt, und auch den Ort, wo er einkehrt, sorgsam behandelt und in Ordnung hält; aber er verläßt auch die Wohnung und den Besitz ebenso wie den Gebrauch wieder, ohne sich darüber aufzuregen, und folgt bereitwillig dem, der ihn aus diesem Leben fortführen will, und wendet sich in keiner Weise aus irgendeinem Anlaß noch einmal um,2 und er dankt für die gastliche Aufnahme, preist aber auch den Abschied, weil er der himmlischen Wohnung mit Freuden entgegengeht.

2. "Denn wir wissen, daß unser irdisches Haus, diese Leibeshütte, abgebrochen wird, wir einen Bau von Gott erhalten, ein nicht mit Händen gemachtes, ewiges Haus im Himmel. Und in dieser Erkenntnis seufzen wir auch, weil wir uns darnach sehnen, mit unserer himmlischen Behausung überkleidet zu werden; sind wir doch gewiß, daß wir, wenn wir sie einmal werden angezogen haben, nicht unbekleidet erfunden werden. Denn wir wandeln im Glauben, nicht im Schauen", wie der Apostel sagt.

3. "Wir möchten aber lieber vom Leibe Abschied nehmen und zum Herrn heimkommen."3 Das Wörtchen "lieber" wird bei einem Vergleich verwendet; vergleichen kann man aber nur ähnliche Zustände oder Ereignisse, wie der Tapferere tapferer als der Tapfere und unter vielen Feigen der Tapferste ist.

1: Vgl. Strom. II 34,1 mit Anm.
2: Vgl. Lk 17,31.
3: 2Kor 5,1-3.7.8.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Erstes Buch
Zweites Buch
Drittes Buch
Viertes Buch
. Mehr
. XVIII. Kapitel
. XIX. Kapitel
. XX. Kapitel
. XXI. Kapitel
. XXII. Kapitel
. XXIII. Kapitel
. XXIV. Kapitel
. XXV. Kapitel
. XXVI. Kapitel
. . 163.
. . 164.
. . 165.
. . 166.
. . 167.
. . 168.
. . 169.
. . 170.
. . 171.
. . 172.
Fünftes Buch
Sechstes Buch
Siebtes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger