Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Gregor v. Nyssa (†394) - Acht Homilien über die acht Seligkeiten

Fünfte Rede: "Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen."

Einleitung.

Auf die nämliche Belehrung, welche dem Jakob in einem Gesichte durch ein Gleichnis gegeben wurde, indem er sah, wie eine Leiter von der Erde bis zum Himmel reichte und Gott selbst auf ihr thronte, zielt ungefähr auch die Unterweisung ab, die uns durch die Seligpreisungen zuteil wird; wer sich von ihnen emporführen läßt, wird zu immer höheren Gedanken erhoben. Dort war es, wie ich glaube, das tugendhafte Leben, das dem Patriarchen unter dem Sinnbild der Leiter vorgestellt wurde, damit er selbst lerne und seinen Nachkommen mitteile, zu Gott könne man unmöglich anders gelangen, als wenn man stets nach oben blickt und ein unaufhörliches Verlangen nach immer Höherem trägt, so daß man sich nicht mit dem schon Erreichten begnügt, sondern es für einen Verlust erachtet, nicht die höhere Stufe zu erklimmen. [S. 197] Hier nun in den Seligkeiten, die aufeinanderfolgen, werden wir durch ihre Hoheit in den Stand gesetzt, Gott selbst näherzukommen, dem wahrhaft Seligen, der über aller Seligkeit seinen Thron hat. Wie wir dem Weisen durch Weisheit, dem Reinen durch Reinheit uns verähnlichen, so werden wir dem Seligen auf dem Weg der Seligpreisung uns angleichen; denn Gottes Eigenschaft ist in Wahrheit die Seligkeit, weshalb auch Jakob Gott auf der Leiter thronen sah. Die Teilnahme an den Seligpreisungen ist also nichts anderes als eine Teilnahme an der Gottheit, zu der uns der Herr durch seine Worte emporführt.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zur Schrift: „Über die Seligpreisungen."
Allgemeine Einleitung
Bilder Vorlage

Navigation
. Erste Rede: "Selig ...
. Zweite Rede: "Selig ...
. Dritte Rede: "Selig ...
. Vierte Rede: "Selig ...
. Fünfte Rede: "Selig ...
. . Einleitung.
. . I
. . II
. . III
. . IV
. . V
. Sechste Rede: "Selig, ...
. Siebente Rede: "Selig ...
. Achte Rede: "Selig ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger