Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Clemens von Alexandrien († vor 215/16) - Teppiche (Stromateis).
Viertes Buch
XXIII. Kapitel

151.

1. Und die Mannhaftigkeit des Menschen, der seinem Wesen nach, wie man sagt, den Gemütserregungen unterworfen ist, macht ihren Träger furchtlos und [S. 102] unüberwindlich, und Waffenträger des Geistes ist der Mut in Geduld und in Standhaftigkeit und in den ähnlichen Tugenden; zur Beherrscherin der Begierde aber ist sowohl die Selbstbeherrschung als auch die heilbringende Klugheit gesetzt.

2. Gott aber ist frei von jeder Gemütserregung, frei von zorniger Leidenschaft und von Begierde; und er ist nicht in dem Sinn furchtlos, daß er Gefahren nicht ausweicht, noch in dem Sinn sittsam, daß er die Begierden beherrscht; denn seinem Wesen nach kann Gott in keine Gefahr geraten, und Gott kann die Feigheit nicht fliehen, so wie er auch nicht begehren wird, so daß er auch seine Begierde beherrschen müßte.

3. Mit geheimer Bedeutung ist also auch in bezug auf uns jenes Pythagoraswort gesagt, "auch der Mensch müsse ein einziger (eine Einheit) werden",1 da auch der Hohepriester selbst nur einer ist, da Gott ein einziger ist, entsprechend dem unveränderlichen Zustand, daß er unausgesetzt das Gute will.2

1: Pytagoras, Symbol 71 Mullach FPG I p. 508.
2: Nach der überlieferte Löesart würde hier, wie Protr. 26,1 im Anschluß an Platon, Kratylos p. 397 D, (xxx) von (xxx) abgeleitet, so daß der Schluß des Satzes hieße: "daß das Gute unausgesetzt in Bewegung ist". Aber statt (xxx) ist wohl mit Klostermann (xxx) oder (xxx) zu lesen; zu letzterem vgl. Philon, De conf. ling. 137; darnach ist übersetzt.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Erstes Buch
Zweites Buch
Drittes Buch
Viertes Buch
. Mehr
. XV. Kapitel
. XVI. Kapitel
. XVII. Kapitel
. XVIII. Kapitel
. XIX. Kapitel
. XX. Kapitel
. XXI. Kapitel
. XXII. Kapitel
. XXIII. Kapitel
. . 147.
. . 148.
. . 149.
. . 150.
. . 151.
. . 152.
. XXIV. Kapitel
. XXV. Kapitel
. XXVI. Kapitel
Fünftes Buch
Sechstes Buch
Siebtes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger