Titel newsletter aktuell suche Titel werke start

Diese Datenbank wird nicht mehr weiter ergänzt. Bitte verwende Sie die neue Seite hier: https://bkv.unifr.ch

Athanasius (295-373) - Vier Reden gegen die Arianer (Orationes contra Arianos)
Erste Rede

57.

Doch diese Leute mit solchen Wahngedanken werden vom Sänger beschämt werden, der sagt: "Wer wird dem Herrn unter den Söhnen Gottes ähnlich sein?"1 Und: "Wer wird Dir unter den Göttern ähnlich sein, o Herr?"2 Sie sollen aber gleichwohl hören, wenn sie etwa auf diesem Weg zur Einsicht kommen wollen, daß man nur unter gleichartigen Dingen eine Vergleichung anzustellen pflegt, nicht unter ungleichartigen. Niemand wird also Gott mit einem Menschen vergleichen und einen Menschen wieder nicht mit unvernünftigen Geschöpfen, auch nicht Holz mit Stein, eben wegen der Unähnlichkeit der Natur. Gott ist etwas Unvergleichbares, der Mensch aber ist vergleichbar mit einem Menschen, Holz mit Holz, Stein mit Stein. Und niemand wird hiebei das Wort "vorzüglicher" gebrauchen, sondern "mehr" und "in höherem Grade"3. So war Joseph in höherem Grade schön als seine Brüder, und Rachel als Lia. Ein Stern ist nicht vorzüglicher als ein anderer, sondern zeichnet sich mehr aus durch Glanz4. Wenn man Verschiedenartiges miteinander vergleicht, dann wird das "vorzüglicher" zur Bezeichnung des Unterschiedes gebraucht, wie dies in Bezug auf die Weisheit und die Steine gesagt worden ist. Wenn also der Apostel gesagt hätte: "Um soviel steht der Sohn höher als die Engel" oder: "Um wieviel größer ist er", dann hättet ihr einen Vorwand, da dann der Sohn mit den Engeln verglichen würde. Da er aber nun sagt, er sei vorzüglicher und so hoch erhaben wie ein Sohn über Knechte, so zeigt er, daß er anders ist als die Natur der Engel. Und wenn er wieder sagt, daß er alles gegründet habe5, gibt er wieder auch zu verstehen, daß er ein anderer ist als alle entstandenen Dinge. Da er aber ein anderer ist und anderen Wesens ist als die Natur der gewordenen Dinge, wie wäre eine Vergleichung [S. 102] oder Ähnlichkeit seines Wesens mit den entstandenen Dingen möglich? Denn wenn sie auch wieder einem solchen Gedanken Raum geben, so wird sie Paulus mit den nämlichen Worten überführen: "Denn zu welchen von den Engeln hat er jemals gesprochen: Mein Sohn bist du, heute habe ich dich gezeugt? Und zu den Engeln sagte er: Der seine Engel zu Winden macht und seine Diener zu Feuerflammen"6.

1: Ps. 88,7.
2: Ps. 85,8.
3: Für die griechischen "Worte μᾶλλον und πλὲον [= den lateinischen magis und plus] hat der Deutsche nicht die entsprechenden Ausdrücke.
4: Vgl. 1 Kor. 15,41.
5: Hebr. 1,10.
6: Hebr. 1,5.7.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Werken des Athanasius
Einleitung zu den Reden gegen die Arianer
Bilder Vorlage

Navigation
. Erste Rede
. . Mehr
. . 47.
. . 48.
. . 49.
. . 50.
. . 51.
. . 52.
. . 53.
. . 54.
. . 55.
. . 56.
. . 57.
. . 58.
. . 59.
. . 60.
. . 61.
. . 62.
. . 63.
. . 64.
. Zweite Rede
. Dritte Rede
. [Vierte] Rede gegen ...

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger