Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Clemens von Alexandrien († vor 215/16) - Teppiche (Stromateis).
Viertes Buch
XV. Kapitel

98.

1. "Denn obwohl ich von allen Menschen unabhängig bin, habe ich mich doch allen Menschen zum Knecht gemacht", sagt der Apostel, "auf daß ich alle gewinne",1 und "jeder, der als Wettkämpfer auftreten will, lebt völlig enthaltsam",2 aber "die Erde ist des Herrn und alles, was sie erfüllt".3

2. "Wegen des Gewissens"4 muß man sich also dessen enthalten, wessen man sich eben enthalten muß. "Ich meine aber nicht das eigene Gewissen" (denn dieses besitzt ja die Erkenntnis) "sondern das des anderen",5 damit dieser nicht schlecht beeinflußt werde, indem er aus Unwissenheit das nachahmt, was er nicht versteht, und so ein Verächter statt eines hochgesinnten Menschen werde (d.h. die Gebote verachte, statt sie infolge seiner Erkenntnis über sie erhaben zu wissen).

3. "Denn wozu soll meine Freiheit von einem fremden Gewissen gerichtet werden? Wenn ich für meine Person etwas mit Dank genieße, warum soll ich Tadel wegen dessen erfahren, wofür ich Dank sage? Was ihr also tut, das tut alles zu Ehren Gottes!",6 alles nämlich, was entsprechend der Glaubensregel zu tun gestattet ist.

1: 1Kor 9,19.
2: Ebd. 9,25
3: Ebd. 10,26 (Ps 23,1).
4: Vgl. 1Kor 10,27 f.
5: Ebd. 10,29.
6: Ebd. 10,29-31.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Erstes Buch
Zweites Buch
Drittes Buch
Viertes Buch
. Mehr
. VII. Kapitel
. VIII. Kapitel
. IX. Kapitel
. X. Kapitel
. XI. Kapitel
. XII. Kapitel
. XIII. Kapitel
. XIV. Kapitel
. XV. Kapitel
. . 97.
. . 98.
. XVI. Kapitel
. XVII. Kapitel
. XVIII. Kapitel
. XIX. Kapitel
. XX. Kapitel
. XXI. Kapitel
. XXII. Kapitel
. XXIII. Kapitel
. Mehr
Fünftes Buch
Sechstes Buch
Siebtes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger