Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Hilarius von Poitiers († 367) - Zwölf Bücher über die Dreieinigkeit (De Trinitate)
Neuntes Buch

9. Unser Begrabenwerden und Auferstehen in Christus.

Das Geheimnis seines Wesens und unserer Erhebung hat er also dargelegt, da in ihm die Fülle der Gottheit1 [S. 75] bleibt und wir dadurch in ihm durch seine Menschwerdung erfüllt werden. Danach spricht er von der übrigen Veranstaltung des menschlichen Heiles: „In ihm seid ihr auch beschnitten, aber nicht mit einer Beschneidung, die von der Hand gemacht wurde durch Entfernung körperlichen Fleisches; ihr seid vielmehr in der Beschneidung Christi mitbegraben mit ihm in der Taufe, in dem ihr zugleich mitauferstanden seid durch den Glauben an das Wirken Gottes, der ihn von den Toten auferweckt hat.”2

Wir werden also beschnitten, aber nicht in fleischlicher Beschneidung, sondern mit der Beschneidung Christi, d. h. durch die Wiedergeburt zu einem neuen Menschen.3 Denn da wir durch seine Taufe mitbegraben werden, so müssen wir aus dem alten Menschen heraus sterben, weil die Wiedergeburt der Taufe die Kraft der Auferstehung ist. Diese Beschneidung Christi ist nicht dies, des Fleisches der Vorhaut beraubt zu werden, sondern dies, ganz mit ihm zu sterben und dadurch ganz mit ihm nachher zu leben. In ihm erleben wir nämlich die Auferstehung durch den Glauben an denjenigen Gott, der ihn von den Toten auferweckt hat. An denjenigen Gott muß man also glauben, durch dessen Wirken Christus von den Toten auferweckt worden ist; denn dieser Glaube feiert in Christus Auferstehung zugleich mit ihm.

1: Kol. 2, 9.
2: Kol. 2, 11 f.
3: Vgl. Eph. 2, 15 und Joh. 3, 3.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu: Des heiligen Bischofs Hilarius von Poitiers zwölf Bücher über die Dreieinigkeit
Bilder Vorlage

Navigation
. Erstes Buch
. Zweites Buch
. Drittes Buch
. Viertes Buch
. Fünftes Buch
. Sechstes Buch
. Siebtes Buch
. Achtes Buch
. Neuntes Buch
. . 1. Ergebnis des vorigen ...
. . 2. Die Schriftstellen, ...
. . 3. Christus ist sowohl ...
. . 4. Die Menschwerdung ...
. . 5. Christus bewährt ...
. . 6. Aussagen über Chri...
. . 7. Unseretwegen hat ...
. . 8. Die Gläubigen sind...
. . 9. Unser Begrabenwerden ...
. . 10. Derselbe Christus ...
. . 11. Die Personeinheit ...
. . 12. Christi Auferstehung: ...
. . 13. In Christus sind ...
. . 14. Anders die Gestalt ...
. . 15. Abwägung der Einw...
. . 16. Den Glauben ...
. . 17. Er bewährt sich ...
. . 18. Die Bezeichnung ...
. . 19. Überall bekennt ...
. . Mehr
. Zehntes Buch
. Elftes Buch
. Zwölftes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger