Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Hilarius von Poitiers († 367) - Zwölf Bücher über die Dreieinigkeit (De Trinitate)
Achtes Buch

16. Das Wesenhafte dieser Einheit.

Wie sehr wesensgemäß aber diese Einheit in uns ist, hat er selbst so bezeugt: „Wer mein Fleisch ißt und mein Blut trinkt, der bleibt in mir und ich in ihm.”1 Es wird nämlich keiner in ihm sein, es sei denn, in wem er selbst gewesen sei; nur dessen Fleisch wird er in sich aufgenommen besitzen, wer das seinige aufgenommen habe. Das Geheimnis dieser vollkommenen Einheit hatte er aber schon vorher gelehrt: „Wie mich der lebende Vater gesandt hat und ich um des Vaters willen lebe, so auch wird, wer mein Fleisch gegessen hat, durch mich leben.”2 Er lebt also durch den Vater; und in derselben Weise leben wir durch sein Fleisch, wie er durch den Vater lebt.

[S. 24] Jeder Vergleich wird nämlich zur Bildung der Erkenntnis angewandt, damit wir entsprechend dem vorgelegten Beispiel dasjenige erfassen, wovon gehandelt wird. Das also ist die Ursache unseres Lebens, daß wir in unserer Leiblichkeit Christus besitzen, der in seiner Leiblichkeit fortdauert. Wir werden durch ihn in derselben Weise leben, wie jener durch den Vater lebt. Wenn wir also dem Fleische nach wesensgemäß durch ihn leben, d. h. durch den Empfang seines wesenhaften Fleisches: wie soll er nicht wesensgemäß dem Geiste nach den Vater in sich haben, da er durch den Vater lebt? Er lebt aber durch den Vater, da die Geburt ihm kein fremdes und verschiedenes Wesen mitgeteilt hat. Denn was er ist, das ist er von ihm her, wird aber von ihm nicht durch irgendeine zufallende Wesens-verschiedenheit getrennt; hat er doch vermöge der Geburt den Vater in der Kraft seines Wesens in sich.

1: Joh. 6, 57.
2: Joh. 6, 58.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu: Des heiligen Bischofs Hilarius von Poitiers zwölf Bücher über die Dreieinigkeit
Bilder Vorlage

Navigation
. Erstes Buch
. Zweites Buch
. Drittes Buch
. Viertes Buch
. Fünftes Buch
. Sechstes Buch
. Siebtes Buch
. Achtes Buch
. . Mehr
. . 8. Ein Ausspruch des ...
. . 9. Des hl. Paulus Wort...
. . 10. Die Auslegung des ...
. . 11. Christus spricht ...
. . 12. Weiterer Beweis ...
. . 13. Die Einheit der ...
. . 14. Wir empfangen in d...
. . 15. Unsere vollkommene ...
. . 16. Das Wesenhafte ...
. . 17. Zusammenfassung.
. . 18. Die Einheit von ...
. . 19. Die Gleichgesinntheit ...
. . 20. Von wem her der ...
. . 21. Gott und Christus ...
. . 22. Ist Gottes Geist ...
. . 23. Bald bezeichnet ...
. . 24. Grund dafür, daß...
. . Mehr
. Neuntes Buch
. Zehntes Buch
. Elftes Buch
. Zwölftes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger