Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Hilarius von Poitiers († 367) - Zwölf Bücher über die Dreieinigkeit (De Trinitate)
Drittes Buch

2. Wenn man die schriftgemäße Erkenntnis des Vaters und des Sohnes hat, erfaßt man jenes Wort leichter. Das Wesen des Vaters.

[Forts. v. [S. 140] ] Doch damit wir leichter die Erkenntnislösung jener überaus schwierigen Frage erlangen können, müssen wir zuvor den Vater und den Sohn nach der Lehre der heiligen Schriften erkennen, damit auf Grund des Erkannten und Vertrauten die Darlegung um so abschließender werde.

Wie wir im vorigen Buch1 nachgewiesen haben, übersteigt die Ewigkeit des Vaters Räume, Zeiten, Bild und was sonst von menschlicher Erkenntniskraft erfaßt werden kann. Er ist außerhalb von allem und (doch) in allem; er umfaßt alles insgesamt und ist (doch) von niemanden erfaßbar, nicht durch Zugang oder Abgang veränderlich. Er ist unsichtbar, unerfaßlich, ganz seinserfüllt, vollkommen, ewig, nimmt nichts von anderswoher, sondern er genügt sich selbst zu dem, was er bleibend ist.

1: besonders in Kap. 6.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu: Des heiligen Bischofs Hilarius von Poitiers zwölf Bücher über die Dreieinigkeit
Bilder Vorlage

Navigation
. Erstes Buch
. Zweites Buch
. Drittes Buch
. . 1. Daß der Sohn im ...
. . 2. Wenn man die schrif...
. . 3. Was der Sohn durch ...
. . 4. Auf welche Weise ...
. . 5. Gottes Macht zeigt ...
. . 6. Oder wie die fünf ...
. . 7. Christus hat das ...
. . 8. Die menschliche ...
. . 9. Christi Amt bei uns.
. . 10. Gegenstand seiner ...
. . 11. Christus ist Gottes ...
. . 12. Die Herrlichkeit, ...
. . 13. Wesen der Herrlich...
. . 14. Die Hoffnung auf ...
. . 15. Sohnes Lob ― ...
. . 16. Welche Herrlichkeit ...
. . 17. Der Name Gottes ...
. . 18. Den Glauben an ...
. . 19. Herausforderung, ...
. . Mehr
. Viertes Buch
. Fünftes Buch
. Sechstes Buch
. Siebtes Buch
. Achtes Buch
. Neuntes Buch
. Zehntes Buch
. Elftes Buch
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger