Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Hilarius von Poitiers († 367) - Zwölf Bücher über die Dreieinigkeit (De Trinitate)
Zweites Buch

17. Das Wort als Schöpfer-wesen der Zeit.

Wir erwarten, Fischer, von dir die Fülle des Wortes.1 Es war zwar im Anfang, doch es war möglich, daß es vor dem Anfang nicht war. Auch hier bringe ich dir [S. 121] einiges an Stelle meines Fischers vor. Was war, das konnte nicht irgendeinmal nicht sein; denn das „war” läßt es nicht zu, zu irgendeiner Zeit einmal nicht gewesen zu sein.

Doch was sagt jener zu seinen Gunsten? „Alles ist durch ihn erschaffen worden.”2 Wenn also nichts ohne ihn ist, durch den alles seinen Anfang nahm, so besteht auch derjenige in Ewigkeit, durch den alles gemacht ist, was Dasein hat. Denn die Zeit ist die Maßbezeichnung des Abstandes, nicht im Raume, sondern innerhalb des Zeitflusses. Und da von ihm alles ist, so ist kein Ding nicht von ihm: und darum stammt die Zeit von ihm.

1: Vgl. Joh. 1, 16.
2: Joh. 1, 3.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu: Des heiligen Bischofs Hilarius von Poitiers zwölf Bücher über die Dreieinigkeit
Bilder Vorlage

Navigation
. Erstes Buch
. Zweites Buch
. . Mehr
. . 9. Die Zeugung des ...
. . 10. Wie man die Zeugung ...
. . 11. Wesen des Sohnes; ...
. . 12. Die Zeugung des ...
. . 13. Gleiches wurde ...
. . 14. Dennoch ist das ...
. . 15. Das „Wort”, ...
. . 16. Es verletzt nicht ...
. . 17. Das Wort als Schö...
. . 18. Das Wort ist nicht ...
. . 19. Nicht nur war er b...
. . 20. Auf welche Weise ...
. . 21. Der Ursprung des ...
. . 22. Die Künste der ...
. . 23. Beweisstellen gege...
. . 24. Was Christus unseres ...
. . 25. Wir sind unvermögend, ...
. . Mehr
. Drittes Buch
. Viertes Buch
. Fünftes Buch
. Sechstes Buch
. Siebtes Buch
. Achtes Buch
. Neuntes Buch
. Zehntes Buch
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger