Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Clemens von Alexandrien († vor 215/16) - Paidagogos (Paedagogus)
Drittes Buch
XII. Kapitel. Ebenfalls eine gedrängte Zusammenfassung der besten Lebensregeln: Welche Worte der Heiligen Schrift das Leben der Christen schildern.

101.

1. Nun laßt uns (dies allein bleibt uns bei einer solchen Ehrung des Logos noch übrig zu tun) zum Logos beten: Sei gnädig deinen Kindern, Erzieher, Vater, Lenker Israels, Sohn und Vater, beides in einem, Herr! Verleihe uns, die wir deinen Geboten gehorchen, daß wir die Ähnlichkeit mit deinem Bild1 vollkommen erreichen und daß wir mit allen unseren Kräften Gott als gut und als einen nicht unerbittlichen Richter erkennen, und schenke du selbst alles: daß wir in deinem Frieden unser Leben führen, in deinen Staat versetzt werden, daß wir ohne von den Wogen überflutet zu werden, die Brandung der Sünde durchschiffen, daß wir in Meeresstille mit dem Heiligen Geiste dahinfahren, durch die unaussprechliche Weisheit;

2. daß wir nachts, bei Tagesanbruch, bis zum Ende des Tages ein dankbares Loblied singen dem einen Vater und Sohn, dem Sohn und Vater, dem Sohn, der Erzieher und Lehrer ist, zusammen auch mit dem Heiligen Geiste! Alles für den einen, in dem alles ist, dessentwegen alles eins ist, dessentwegen die Ewigkeit ist, dessen Glieder alle sind,2 dessen die Ehre und die Ewigkeiten sind, alles für den Guten, alles für den Schönen, alles für den Weisen, für den Gerechten alles! Ihm sei die Ehre jetzt und in Ewigkeit.3 Amen.

3. Nachdem uns aber der Erzieher in die Kirche aufgenommen und uns seiner eigenen Fürsorge, der des Logos, der Lehrer und Aufseher über alles ist, übergeben hat, ist es wohl billig, daß wir, da wir bis hierher gelangt sind, als den in geziemender Dankbarkeit bestehenden Lohn ein der vortrefflichen Erziehung entsprechendes Loblied dem Herrn darbringen.4

[S. 222] Zaum ungezähmter Füllen,
Flügel nicht irrender Vögel,
Untrügliches Steuer der Schiffe,
Hirte königlicher Lämmer,

5 Deine einfältigen Kinder sammle,
Daß sie heilig loben,
Arglos preisen
Mit dem unschuldigen Mund
10 Den Erzieher der Kinder Christus.

Der Heiligen König,
Allbezwingendes Wort
Des höchsten Vaters,
Der Weisheit Gebieter,
15 Stütze im Leiden
Voll ewiger Freude,
Des menschlichen Geschlechts
Heiland Jesus,
Hirte, Pflüger,
20 Steuer, Zaum,
Himmlischer Flügel
Der allheiligen Herde,
Fischer der Sterblichen,5
Die retten sich lassen
25 Aus dem Meere der Bosheit,
Der du heilige Fische
Aus feindlicher Flut
Mit süßem Leben hervorlockst,
Führe Schafe,
30 Die vernunftbegabt sind, heiliger Hirte, führe,
König, die unberührten Kinder!
[S. 223] Die Fußstapfen Christi
Sind der Weg zum Himmel.
Immer strömendes Wort
35 Unermeßliche Zeit,
Ewiges Licht,
Der Barmherzigkeit Quelle,
Vollender edler Tat
Der mit sittsamem Leben
40 Gott Preisenden,
Christus Jesus;
Himmlische Milch,
Die aus süßen Brüsten
Der Braut, den Liebesgaben
45 Deiner Weisheit,
Entquillt,
Nehmen wir Unmündigen
Mit kindlichem Mund
Als Nahrung zu uns,
50 Aus der Mutterbrust des Logos,
Mit des Geistes Tau
Lassen wir uns erfüllen;
Darum laßt einfältiges Lob,
Untrüglichen Preis
55 Dem Könige Christus,
Als heiligen Lohn
Für die Lehre vom Leben,
Uns singen vereint,
Laßt uns geleiten mit schlichtem Sinn
60 Den gewaltigen Sohn!

Ein Chor des Friedens
Sind die Christuserzeugten;
Als ein sittsames Volk
Laßt uns preisen vereint
65 Den Gott des Friedens!

1: Vgl. Gen. 1, 26.
2: Vgl Gal. 3, 29; Röm. 12, 5; 1 Kor. 12, 12; Eph. 5, 30.
3: Vgl. Röm. 11, 36 u.ö.
4: Über den Hymnus und sein Metrum vgl. Einleitung des 1. Bandes S. 26. Der Hymnus ist hier nicht metrisch übersetzt, weil es ohne Abgehen vom Wortlaut nicht möglich gewesen wäre.
5: Vgl. Matth. 4, 19; Mark. 1, 17; Luk, 5, 10. Der Ausdruck μερόπων ἁλιεύς auch bei Nonnos, Paraphrase des Johannesevangeliums 1, 149.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Erstes Buch
Zweites Buch
Drittes Buch
. Mehr
. IV. Kapitel. Mit wem ...
. V. Kapitel. Wie man ...
. VI. Kapitel. Daß alle...
. VII. Kapitel. Daß ...
. VIII. Kapitel. Daß ...
. IX. Kapitel. Weswegen ...
. X. Kapitel. Daß man ...
. XI. Kapitel. Eine gedr...
. XII. Kapitel. Ebenfalls ...
. . 84.
. . 85.
. . 86.
. . 87.
. . 88.
. . 89.
. . 90.
. . 91.
. . 92.
. . 93.
. . 94.
. . 95.
. . 96.
. . 97.
. . 98.
. . 99.
. . 100.
. . 101.

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger