Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Clemens von Alexandrien († vor 215/16) - Paidagogos (Paedagogus)
Erstes Buch
IX. Kapitel. Daß wohlzutun und gerecht zu strafen Sache der gleichen Macht und was in dieser Hinsicht die Erziehungsweise des Logos ist.

83.

1. Darum ist auch der nämliche Apostel nach dem Vorbild des Herrn in jedem Fall gegen die Gemeinden streng und sagt im Bewußtsein seines eigenen Rechtes auf freie Rede und der Schwachheit seiner Zuhörer zu den Galatern: „Bin ich wohl euer Feind dadurch geworden, daß ich wahr gegen euch bin?“ 1

2. Wie aber die Gesunden des Arztes nicht bedürfen, solange sie gesund sind, dagegen die Kranken die ärztliche Kunst nötig haben, 2 so haben auch wir den Heiland nötig, da wir in unserem Leben an den schmählichen Begierden und den tadelnswerten Zügellosigkeiten und den übrigen Entzündungen der Leidenschaften krank sind. Er aber legt nicht nur die linden Heilmittel auf, 3 sondern auch die herben, zusammenziehenden; denn die bitteren Wurzeln der Furcht bringen das Umsichfressen der Sündengeschwüre zum Stillstand; deshalb ist, wenn auch bitter, so doch heilsam die Furcht.

3. Begreiflicherweise bedürfen also wir Kranke des Heilbringers, wir Verirrte des Führers und wir Blinde des Erleuchters und wir Durstige der lebendigen Quelle, 4 deren Wasser die von ihr Trinkenden nie mehr dürsten läßt; und die Toten haben das Leben nötig und den Hirten die Schafe und die Kinder den Erzieher, 5 aber auch die ganze Menschheit [S. 279] Jesus, damit wir nicht am Schluß als Unerzogene und Sünder bei dem Gericht verworfen werden, 6 sondern von der Spreu gesondert und in der Scheuer des Vaters aufgespeichert werden; denn die Wurfschaufel ist in der Hand des Herrn, mit der von dem Weizen die Spreu geschieden wird, die dem Feuer verfallen ist. 7

1: Gal. 4, 16.
2: Vgl. Luk. 5, 31(Matth. 9, 12; Mark. 2, 17).
3: Vgl. Hom. Il. 4, 218; 11, 515, 830.
4: Vgl. Joh. 4, 14.
5: Vgl. Paid. I 11, 2 (Platon, Gesetze VII p. 808 D).
6: Vgl. Matth. 8, 12 u. ö.
7: Vgl. ebd. 3, 12; Luk. 3, 17.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis

Navigation
Erstes Buch
. I. Kapitel. Was der ...
. II. Kapitel. Daß der ...
. III. Kapitel. Daß ...
. IV. Kapitel. Daß der ...
. V. Kapitel. Daß alle ...
. VI. Kapitel. Gegen ...
. VII. Kapitel. Wer der ...
. VIII. Kapitel. Gegen ...
. IX. Kapitel. Daß wohl...
. . 75.
. . 76.
. . 77.
. . 78.
. . 79.
. . 80.
. . 81.
. . 82.
. . 83.
. . 84.
. . 85.
. . 86.
. . 87.
. . 88.
. X. Kapitel. Daß ein ...
. XI. Kapitel. Daß der ...
. XII. Kapitel. Daß ...
. XIII. Kapitel. Daß, ...
Zweites Buch
Drittes Buch

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger